Modernisierung der bayerischen Hochschullandschaft

Die Leitlinien für die Modernisierung der bayerischen Hochschullandschaft hat Wissenschaftsminister Thomas Goppel anlässlich der Jahresversammlung der Freunde der Universität Regensburg am Dienstag benannt.

06.07.2004 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Wesentlich sei, so der Minister, die Profilbildung der Hochschulen voran zu treiben. "Wir müssen die jeweiligen Stärken der Hochschulen weiter ausbauen und zugleich an einzelnen Standorten weniger leistungsfähige Bereiche entweder in hochschulübergreifenden Kooperationen auf das erforderliche Qualitätsniveau heben oder aufgeben", erklärte Goppel. Den Hochschulen sollten zur Durchführung dieses Prozesses noch weiter gehende haushaltsrechtliche und personalpolitische Freiräume eingeräumt werden. Der Minister betonte, Voraussetzung für den zu beschreitenden Reformprozess sei eine verlässliche finanzielle Grundlage. Deshalb solle mit den Hochschulen ein Innovationsbündnis geschlossen werden, das den Hochschulen Planungssicherheit über die verfügbaren Geldmittel bis zum Ende der laufenden Legislaturperiode im Jahr 2008 gewährt.

Zur Ausgestaltung des Studiums betonte Goppel die Notwendigkeit der Verkürzung der Studienzeiten und der Verbesserung der Lehre. Die deutschen Hochschulabsolventen seien im Vergleich mit ihren ausländischen Kommilitonen im Durchschnitt zu alt. Die sukzessive Umstellung auf Bachelor- und Masterstrukturen biete nun die Chance für eine Studienzeitverkürzung. Als weiteres Ziel nannte Goppel die Senkung der Zahl der Studienabbrecher durch Eignungsprüfungen und Orientierungspraktika vor Beginn des Studiums, durch eine intensivere Studienberatung und durch vermehrte studienbegleitende Leistungskontrollen. Weiter solle die Anerkennung von anderswo erbrachten Studienleistungen durch eine Modularisierung des Studiums weiter erleichtert werden, um den internationalen Austausch zu intensivieren. Fester Bestandteil der Hochschullandschaft von morgen sei schließlich die besondere Förderung der Leistungsbesten durch das Elitenetzwerk Bayern.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden