Neue Studienabschlüsse: Niedersachsen bundesweit führend

Niedersachsen ist bei der Umstellung auf die neuen Bachelor- und Masterabschlüsse bundesweit führend. 89 Prozent aller in Niedersachsen angebotenen Studiengänge sind bereits auf die neuen Abschlüsse umgestellt worden.

15.11.2007 Niedersachsen Pressemeldung Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Die Entwicklung ist in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich schnell vorangeschritten. In der Spitzengruppe folgen Berlin (87 Prozent) und Bremen (86 Prozent). Im Bundesdurchschnitt sind bislang 61 Prozent der Studiengänge in die neue Struktur integriert worden.

"Wir nehmen "Bologna" ernst. Die Hochschulen haben ihre Anstrengungen sehr erfolgreich darauf konzentriert, qualitätsvolle Studienprogramme zu entwickeln", sagte der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Lutz Stratmann. "Damit präsentiert sich Niedersachsen einmal mehr als attraktiver, international orientierter Studienort im entstehenden europäischen Hochschulraum."

Im Juni 1999 haben die Bildungsminister von 30 europäischen Staaten in Bologna eine Erklärung unterschrieben, um einen Prozess in Gang zu setzen, mit dem bis 2010 ein einheitlicher europäischer Hochschulraum verwirklicht werden soll. Als entscheidend dafür wird die Angleichung der Studienstrukturen und Studienabschlüsse angesehen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden