Studentenwerke

Studienfinanzierung in Europa: Viel mehr Auslandsmobilität wäre möglich

Viele der staatlichen Stipendien und Darlehen für Studierende in Europa könnten für das Auslandsstudium genutzt werden, aber nur ein Bruchteil der potenziell dafür in Frage kommenden Studierenden macht Gebrauch von dieser "Portabilität" ihrer Studienfinanzierung. Das geht aus einer gemeinsamen Studie der Academic Cooperation Association (ACA) und des Deutschen Studentenwerks (DSW) hervor.

10.04.2014 Pressemeldung Deutsches Studentenwerk

Untersucht wurde die Portabilität, also die Mitnahmefähigkeit staatlicher Stipendien und Darlehen für Studierende, in den 27 Staaten der Europäischen Union sowie in den vier Ländern der Europäischen Freihandelszone (European Free Trade Association, EFTA). Ein wichtiges Ergebnis: Von den grundsätzlich förderfähigen 1,65 Millionen Studierenden in diesen 31 Ländern nutzen nur 60.000 diese Möglichkeit auch tatsächlich für einen Auslandsaufenthalt.

"Hier muss auf europäischer wie auch auf einzelstaatlicher Ebene politisch angesetzt werden", kommentiert DSW-Generalsekretär Achim Meyer auf der Heyde. "Wenn die einzelstaatlichen Studienfinanzierungsinstrumente portabel sind, muss politisch auch mehr dafür geworben werden. Vielleicht müssen aber auch administrative oder bürokratische Hürden abgebaut werden."

Die ACA-DSW-Untersuchung wurde gefördert über das EU-ERASMUS-Programm für lebenslanges Lernen; die Ergebnisse werden heute in Brüssel auf einer gemeinsamen Konferenz von ACA und DSW vorgestellt.

Gemäß der 20. DSW-Sozialerhebung absolvierten im Jahr 2012 30% aller Studierenden einen studienbezogenen Auslandsaufenthalt. Allerdings hängt die Auslandsmobilität stark vom sozialen Background ab: Studierende aus hochschulnahen Elternhäusern gehen doppelt so häufig ins Ausland wie Studierende aus Familien ohne akademischen Hintergrund.

Gemäß der ACA-DSW-Studie nutzen 6,5% der BAföG-geförderten Studierenden das Auslands-BAföG für einen Auslandsaufenthalt. Rund ein Fünftel der Studierenden in Deutschland erhält BAföG.

Die in Englisch abgefasste Studie zum kostenlosen Download (144 Seiten, 5,9 MB): www.aca-secretariat.be/index.php?id=750

Bibliografische Angaben:

Queenie K.H. Lam and Danja Oste, with Irina Ferencz and Bernd Wächter: Portable grants and loans: An overview and their contribution to outgoing student mobility. ACA papers on International Cooperation in Education. Bonn: Lemmens 2013. ISBN 978-3-86856-011-4

Zur ACA:

Die 1993 gegründete Vereinigung Academic Cooperation Association (ACA) ist ein Netzwerk von insgesamt 24 Organisationen, die in 18 europäischen Ländern für Internationalisierung des Bildungswesens zuständig sind. Darüber hinaus hat die ACA assoziierte Mitgliedsorganisationen in den USA und Australien.

www.aca-secretariat.be


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden