BAföG

© www.pixabay.de
Förderung

Aufstiegs-BAföG 2019: Anstieg der Förderleistungen um 4,2 Prozent

Im Jahr 2019 haben insgesamt 694 Millionen Euro an Förderleistungen im Rahmen des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (Aufstiegs-BAföG) zur Verfügung gestanden. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 28 Millionen Euro oder 4,2 % mehr als 2018. mehr

30.06.2020 Pressemeldung Statistisches Bundesamt (DESTATIS)

© www.pixabay.de
Umfrage

Finanzielle Situation von alleinwohnenden Studierenden

Babysitten, Kellnern oder Nachhilfegeben – die meisten dieser Tätigkeiten sind aufgrund der Corona-Maßnahmen nicht oder nur eingeschränkt möglich. Für viele Studierende bedeutet der Verlust von Nebenjobs einen finanziellen Engpass bei der Bestreitung ihres Lebensunterhaltes. mehr

17.06.2020 Pressemeldung Statistisches Bundesamt (DESTATIS)

© www.pixabay.de
Unterrichtung

Verwendung freigewordener BAföG-Mittel

Die Gesamtsumme der von den Ländern rückgemeldeten Entlastung durch frei gewordene BAföG-Mittel beläuft sich 2019 auf rund 1,056 Milliarden Euro. Das sind rund acht Millionen Euro weniger als im Jahr 2018. mehr

12.06.2020 Pressemeldung Deutscher Bundestag

© www.pixabay.de
Hochschule

Studierende in Nordrhein-Westfalen können länger BAföG beziehen

Um für die Hochschulen und die Studierenden die rechtlichen Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Studium auch unter den Bedingungen der Corona-Pandemie zu schaffen, hat das Ministerium für Kultur und Wissenschaft bereits Mitte April eine Rechtsverordnung zur Aufrechterhaltung des Lehr- und Studienbetriebs erlassen. mehr

© www.pixabay.de
Forderung

Rasche Bundeslösung für in Not geratene Studierende

Die Präsidenten der Hochschulrektorenkonferenz und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) haben heute eine rasche Entscheidung des Bundes zugunsten durch die Corona-Krise in finanzielle Not geratener deutscher und internationaler Studierender gefordert. mehr

© www.pixabay.de
Forderung

BAföG-Erweiterungen zur Bewältigung der Auswirkungen der Coronakrise

Die Senatorin für Wissenschaft und Häfen, Dr. Claudia Schilling, setzt sich für eine Ausweitung des Zugangs zum BAföG ein, um durch die Coronakrise aufgetretene finanzielle Notlagen bei Studierenden abzumildern. mehr

© www.pixabay.de
Unterstützung

Qualifikationsmöglichkeiten sichern, Engagement honorieren

Der heute von der Bundesregierung beratene Entwurf eines Gesetzes zur Unterstützung von Wissenschaft und Studierenden angesichts der COVID-19-Pandemie wird der aktuell oftmals schwierigen Situation von jüngeren Forschenden und Studierenden nach Auffassung der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) gerecht. mehr

08.04.2020 Pressemeldung Hochschulrektorenkonferenz

© www.pixabay.com
Beschluss

Milderung der Corona-Beeinträch­ti­gungen für Studierende und Wissenschaft

Das Bundeskabinett hat heute ein weiteres Gesetzespaket beschlossen, mit dem die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Wissenschaft abgemildert und Anreize für BAföG-Geförderte geschaffen werden sollen, sich während der COVID-19-Pandemie in systemrelevanten Bereichen zu engagieren. mehr

© www.pixabay.de
Forderung

Krisen-Sofortprogramm für Studierende, Forschung und Lehre

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) fordert ein Zehn-Punkte-Sofortprogramm für Studierende und Beschäftigte an Wissenschaftseinrichtungen. Dort seien die massenhaft prekär Beschäftigten und die Studierenden, für die es kein soziales Netz gebe, besonders hart von der Krise getroffen. mehr

© www.pixabay.com
Gesetzesänderung

BAföG-Anspruch bleibt bei Engagement gegen Corona-Pandemie erhalten

Wer sich im Kampf gegen die aktuelle Corona-Pandemie im Gesundheitswesen, in sozialen Einrichtungen oder in der Landwirtschaft engagiert, bekommt den Hinzuverdienst nur für die Zeit seiner Tätigkeit angerechnet. Eine entsprechende Gesetzesänderung hat der Deutsche Bundestag heute beschlossen. mehr