Ratgeber

(Wie) Komme ich an einen Studienplatz? – Verfahren und Zulassungschancen im Überblick

Die Chancen auf einen Studienplatz in Medizin, Psychologie oder BWL sind für Studieninteressierte je nach Qualifikation oder Abiturnote unterschiedlich groß. Zudem sind die Zulassungsverfahren der Hochschulen für Studieninteressierte oft schwer verständlich.

19.04.2016 Bundesweit Pressemeldung CHE Centrum für Hochschulentwicklung
  • © www.pixabay.de

Eine Publikation des CHE Centrum für Hochschulentwicklung beantwortet die wichtigsten Fragen zu Numerus Clausus, Wartezeit und Auswahlverfahren.

Auf dem Weg zum Wunsch-Studienplatz warten auf Studieninteressierte unterschiedlich hohe Hürden. Aktuell sind rund 40 Prozent aller Bachelor-Studiengänge in Deutschland zulassungsbeschränkt. In den meisten Fällen müssen sich Studieninteressierte direkt an der Hochschule bewerben. In manchen Fächern, wie etwa der Medizin, werden die rund 9.000 Studienplätze jährlich zentral vergeben.

Dieser Bewerbungsvielfalt widmet sich die Publikation des CHE: „(Wie) Komme ich an einen Studienplatz? – Zulassungsverfahren und Zulassungschancen an deutschen Universitäten und Fachhochschulen“. Die Autor(inn)en Cort-Denis Hachmeister, Wencke Lah und Ronny Röwert erklären anhand konkreter Fächer, wie die Hochschulzulassung in Deutschland funktioniert.

Beispielhaft beschreiben sie das Bewerbungs- und Auswahlverfahren für die Fächer:

  •         BWL,
  •         Maschinenbau,
  •         Psychologie,
  •         Biologie,
  •         Humanmedizin und
  •         Lehramt.

In der Studie verdeutlichen Beispiele von Musterbewerber(inne)n, was eine Abiturnote für die Bewerbung in einem bestimmten Studienfach wert ist und welche Möglichkeiten sich bei der Studienplatzwahl ergeben. Zudem erläutern die Autor(inn)en, was sich hinter Fachbegriffen wie „Abiturbestenquote“ oder „Ortspräferenz“ verbirgt, die einem bei der Bewerbung begegnen können. Beleuchtet wird auch, wie das Auswahlverfahren nach Wartezeit abläuft. Cort-Denis Hachmeister vom CHE betont dabei: „Entgegen der vielfach verbreiteten Meinung zählen etwa Semester, in denen ein anderes Fach studiert wird, nicht als Wartesemester“.

Weitere Informationen zu Themen wie Eignungstests über Nachrückverfahren bis zur Studienplatzklage runden die Publikation ab, die sich an Studieninteressierte richtet.  

Über diese Publikation:
„(Wie) Komme ich an einen Studienplatz? – Zulassungsverfahren und Zulassungschancen an deutschen Universitäten und Fachhochschulen“ ist die insgesamt dritte CHE Veröffentlichung zum Thema Numerus Clausus. Sie greift die Daten des jährlich durchgeführten CHE Numerus Clausus-Checks auf, ergänzt durch Informationen zum Auswahlverfahren einzelner Hochschulen. Diese wurden u.a. aus dem CHE Hochschulranking gewonnen. Datengrundlage des CHE Numerus Clausus-Check 2015/16 sind die Ergebnisse Hochschulkompasses der HRK für das Wintersemester 2015/16. Die Broschüre „Im Blickpunkt: Der Numerus Clausus“ bündelt die wichtigsten Ergebnisse und informiert, wo es die meisten frei zugänglichen Studiengänge an deutschen Hochschulen gibt. 


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden