199 Tests auch für Diktate erschienen

"Ich will ja nur testen, was ihr schon wisst." Wenn der Lehrer mit diesen oder ähnlichen Worten eine Leistungskontrolle ankündigt, schrillen bei Schülern in der Regel die Alarmglocken. Mit der Lernhilfen-Reihe 199 Tests aus dem Cornelsen Verlag Scriptor können Schülerinnen und Schüler Wissenslücken zu Hause aufdecken – ganz ohne Zensurenstress.

03.08.2007 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Im Band 199 Tests Rechtschreibung & Zeichensetzung Diktate 5.-8. Klasse sind 199 Diktate zu allen wichtigen Themen der deutschen Rechtschreibung und Zeichensetzung zusammengestellt. Kleine Tipps für das selbstständige Lernen erleichtern das Üben zu Hause. Alle Tests wurden von erfahrenen Deutschlehrerinnen und -lehrern für die Klassen 5 bis 8 erarbeitet und erprobt. Zur schnellen Orientierung sind auf jeder Seite die Klassenstufe, das Übungsthema und die Anzahl der Wörter angegeben.

199 Tests gibt es für die Problemfächer Deutsch, Englisch, Französisch, Latein und Mathe. Jeder Band enthält Testaufgaben zu den wichtigsten Lehrplanthemen. Pro Seite gibt es jeweils eine Testeinheit für das tägliche Üben. Mit 9,95 Euro pro Band sind die kompakten Lernhilfen auch für kleine Geldbeutel erschwinglich. Übersichtlich gegliedert nach Klassenstufe und Thema bietet jeder Band Testaufgaben zu den wichtigsten Themen der Sekundarstufe I. Übungsdiktate, Vokabeltests oder Matherätsel zeigen genau, was man wirklich kann und wo Nachholbedarf besteht. Ein positiver Nebeneffekt: Wer sein Wissen regelmäßig überprüft, weiß auch in Prüfungssituationen genau, wo es langgeht, und ist weniger nervös.

199 Tests Deutsch 5.-8. Klasse
Rechtschreibung & Zeichensetzung
Cornelsen Verlag Scriptor, 2007
Euro (D) 9,95
ISBN 978-3-589-22390-9

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden