Individuelle Förderung

400 Jugendliche starten in die LernFerien Nordrhein-Westfalen

Morgen beginnen für 400 Jugendliche die "LernFerien Nordrhein-Westfalen". Zur Auswahl stehen dabei drei Themenschwerpunkte: Berufsorientierung, Versetzung sichern und Begabtenförderung. Das Prinzip der "LernFerien" ist es, Jugendliche an außerschulischen Orten individuell zu fördern und ihnen so neue Motivation für den Alltag zu geben. Insgesamt haben an den "LernFerien Nordrhein-Westfalen" seit 2008 rund 1.200 Jugendliche teilgenommen.

26.03.2010 Pressemeldung Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Schulministerin Barbara Sommer: "Mit dem erweiterten Förderkonzept der ´LernFerien Nordrhein-Westfalen´ erfährt die schulische Arbeit eine nachhaltige Bereicherung.

Individuelle Förderung findet nicht nur im Unterricht statt. Schülerinnen und Schüler erhalten in den LernFerien zusätzliche Motivation für den Schulalltag." Der Bereich Berufsorientierung ist mit sieben Standorten für jeweils 35 Schülerinnen und Schüler der stärkste Bereich der "LernFerien Nordrhein-Westfalen". 2010 werden die "LernFerien – Berufsorientierung" von Bundespräsident Horst Köhler als "Ort im Land der Ideen" im Rahmen der bundesweiten Initiative "365 Orte im Land der Ideen" ausgezeichnet.

Rund 250 Jugendliche der 9. und 10. Klassen von Haupt-, Real- und Gesamtschulen trainieren hier Bewerbungsverfahren, testen ihre eigenen Kompetenzen sowie ihre Interessen und Neigungen, sodass sie eine sichere Entscheidung bei der Berufswahl treffen können. Zum ersten Mal hat dieser Bereich den Schwerpunkt Elektronik und Robotik im Science College in Jülich im Angebot. Der Schwerpunkt "Versetzung sichern" richtet sich an versetzungsgefährdete Schülerinnen und Schüler in der 8. Klasse. Durch die Förderung sozialer Kompetenzen und Grundfertigkeiten in den Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik sollen die "LernFerien – Versetzung sichern" dazu beitragen, die Versetzungsquote zu steigern und die Lernmotivation der Teilnehmenden zu stärken.

Die fünf Ferienlager besuchen jeweils 20 Schülerinnen und Schüler. Der Bereich "Begabtenförderung" ist ein individuell zugeschnittener Bereich der "LernFerien" zur Förderung besonderer Begabungen von Schülerinnen und Schüler der 12. Jahrgangsstufe von Gesamtschulen und Gymnasien. Die beiden dazu angebotenen Ferienlager bieten je 25 Jugendlichen die Möglichkeit, sich mit dem Thema gesellschaftliche Verantwortung auseinanderzusetzen. Die Initiative "LernFerien Nordrhein-Westfalen" ist Bestandteil der individuellen Förderung des Schulministeriums und wird durchgeführt von der Stiftung Partner für Schule NRW. Sie wird finanziert durch die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit, die Deutsche BP Stiftung, die Ida und Richard Kaselowski Stiftung und das Haus Wolfsburg, einer Einrichtung des Erzbistums Essen.

Am Montag, 29. März, 14.30 bis 16 Uhr, besucht Schulministerin Barbara Sommer die "LernFerien – Berufsorientierung" in der Bildungsstätte Einschlingen, Schlingenstraße 65, 33649 Bielefeld. Zu diesem Termin sind Vertreter der Medien herzlich eingeladen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.lernferien.nrw.de.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden