Realschuleltern Bayern

Appell an die Politik "Lasst endlich die Schulen in Ruhe"

Es ist fast nicht mehr zu glauben, wie ständig und immer wieder versucht wird von Verbänden und Gremien an Schularten herumzudoktern. Egal ob am Gymnasium oder ob die Einführung einer zusätzlichen neuen Schulart gefordert wird, für die es kein bewährtes Konzept gibt.

05.07.2012 Pressemeldung Landeselternverband Bayerischer Realschulen (LEV-RS)

Unser Appell an die Politik lautet eindeutig und eindringlich: "Lasst endlich diese unsinnigen Schuldebatten, damit unsere Kinder in Ruhe lernen können!" fordert Ingrid Ritt, Vorsitzende der Realschuleltern. "Wir haben jetzt ein G 8 in Bayern, dabei muss es auch bleiben. Wir haben bestens funktionierende Mittelschulen, Realschulen und berufliche Schulen. Der nun wieder geforderte Weg mit neun Jahren zum Abitur ist über die Realschule und anschließender Fachoberschule bereits gegeben. Damit haben sich alle Diskussionen und Aufregungen erledigt."

Wenn über ein Drittel der Abiturienten am G 8 Ergebnisse von 1,0 bis 2,0 erreichen, zeigt es sehr deutlich, dass es sehr wohl gelingen kann in acht Jahren am Gymnasium erfolgreich zu sein. Deshalb muss endlich Schluss sein, mit dem "Herumeiern" und ständigem öffentlichem Nörgeln an den Schulen. Die Politik soll die Rahmenbedingungen FÜR ALLE schaffen und die Verbände sollen helfen, ihre Schularten entsprechend zu organisieren und sie nicht schlecht reden.

Wir Eltern haben es satt, dass Zeit und Energie unnütz vergeudet wird.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden