Arbeitslose Lehrer/innen demonstrieren in Stuttgart

- Erwartete Teilnehmerzahl: 1.000 - Stuttgart, Schlossplatz, 10.07.07, 16-17.30 Uhr

09.07.2007 Baden-Württemberg Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

Vertreter/innen der 5.000 jungen Lehrer/innen ohne Stelle werden am Dienstag (10.07.) auf dem Stuttgarter Schlossplatz gegen den Wahlbetrug der Landesregierung protestieren. Unter dem Motto "Wir sehen rot! Wahlbetrug – 5.000 Lehrer/innen arbeitslos!" will sich der Lehrernachwuchs für zusätzliche Stellen einsetzen. In Sichtweite des Kultusministeriums werden Delegierte der 40 Aus­bil­dungs-Seminare für Lehrer/innen eine 10 Meter lange und 2,40 Meter hohe Mauer errichten, auf der die Arbeitslosenzahlen aus ganz Baden-Württemberg abgebildet werden. Mit 5.000 Luftballons wird die Bevölke­rung aufgefordert, sich für mehr Lehrerstellen und bessere Unterrichts­ver­sorgung in den Schulen im Südwesten einzusetzen. Auf der Kund­gebung sprechen Betroffene und der GEW-Landesvorsitzende Rainer Dahlem.

Die Landesregierung stellt in diesem Jahr nur 3.000 der 8.000 fertig aus­gebildeten Bewerber/innen ein, in den Grund-, Haupt- und Realschulen werden nur 13-16 Prozent der Bewerber eine Stelle bekommen. Die Lan­desregierung hatte im Herbst 2006 ihr Versprechen gebrochen, alle frei­werdenden Lehrerstellen wieder zu besetzen und 870 Stellen einge­spart.

Weitere Informationen: http://www.gew-bw.de

Foto-/Film-Termine:
ca. 16.15 Uhr: Lehrer-Arbeitslosen-Mauer
ca. 17 Uhr: 5.000 Luftballons steigen auf

Viele Teilnehmer/innen werden nach dem Motto "Wir sehen rot!" rot gekleidet sein und auf Schildern ihre Situation ("Hauptschullehrer, Note, 1,2, keine Stelle") dokumentieren.

Ansprechpartner

GEW Baden-Württemberg

Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden