Berufung einer Arbeitsgruppe zum Landesprojekt "Fit und vital- Kinder der Grundschulen in Bewegung"

Am 22. Februar 2008 werden Kultusminister Prof. Hendrik Olbertz und Sozialministerin Dr. Gerlinde Kuppe um 10:00 Uhr im Raum 116, Haus 32 des Kultusministeriums gemeinsam die Berufung einer Arbeitsgruppe "Fit und vital - Kinder der Grundschulen in Bewegung" vornehmen.

20.02.2008 Sachsen-Anhalt Pressemeldung Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt

Die Veranstaltung beginnt um 10:00 Uhr im Raum 116, Haus 32 des Kultusministeriums. Zur Teilnahme am ersten Teil der Beratung (bis ca. 11:00 Uhr) sind Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich eingeladen.

Auftrag der Arbeitsgruppe ist es, Modelle für einen landesweiten Transfer des Projektes "Fit und vital" im Rahmen eines Kooperationsvorhabens des Kultusministeriums, des Ministeriums für Gesundheit und Soziales und des LandesSportBundes zu entwickeln. Der Arbeitsgruppe werden u. a. Vertreterinnen und Vertreter beider Ministerien sowie des Landessportbundes, der Krankenkassen AOK und IKK, der Landesvereinigung für Gesundheit, der Martin-Luther-Universität Halle sowie der DROBS Magdeburg angehören.

Das Projekt "Fit und vital", das seit dem Schuljahr 2006/07 als Pilotversuch unter dem Dach des LandesSportBundes stattfindet und durch die Martin-Luther-Universität wissenschaftlich begleitet wird, richtet sich an Kinder im Grundschulalter, die übergewichtig sind bzw. motorische Probleme haben. Sie werden auf der Grundlage eines Fitnesstests, an dem alle Schülerinnen und Schüler teilnehmen, und unter Berücksichtigung der gleichzeitig erhobenen Körperdaten (Größe und Gewicht) ausgewählt und in einem außerunterrichtlichen Sportangebot gemeinsam mit einem Sportverein ein Mal wöchentlich gezielt gefördert.

Im Schuljahr 2006/07 nahmen 40 Grundschulen am Projekt teil, in diesem Schuljahr sind es bereits knapp 100 Grundschulen. An sechs Grundschulen fand im Schuljahr 2006/07 zusätzlich für die ausgewählten Schülerinnen und Schüler ein Kompetenztraining statt, das Fragen der gesunden Ernährung, der Stressbewältigung und der Stärkung der Selbstkompetenz beinhaltete. Die Finanzierung des Pilotprojektes erfolgt durch das Kultusministerium, das Ministerium für Gesundheit und Soziales, den Landessportbund, den Landesturnverband und die AOK bzw. IKK. Partner aus der Wirtschaft ist die Mitgas Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH.

Erste Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung weisen darauf hin, dass das Projekt "Fit und vital" dazu beiträgt, Kinder an eine gesündere Lebensweise und regelmäßige sportliche Betätigung heranzuführen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden