Beschluss des Kabinetts: Qualitätsanalyse an den Schulen wird landesweit eingeführt

Die landesweite Prüfung der Qualität der schulischen Arbeit startet im August zu Beginn des Schuljahres 2006/2007. Das hat das Landeskabinett in Düsseldorf beschlossen. Schulministerin Barbara Sommer:" Ziel der Qualitätsanalyse ist es, die Schulen in ihrer Eigenverantwortung zu stärken. Die ermittelten detaillierten Informationen leisten einen großen Beitrag für die schulische Entwicklungsarbeit der Schulleitungen und Kollegien."

03.05.2006 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

An 96 nordrhein- westfälischen Schulen wird das Verfahren die Qualitätsanalyse bereits erprobt. Diese Pilotphase wird im Juli beendet sein. Mit Beginn des neuen Schuljahres werden in jedem Regierungsbezirk so genannte "Qualitätsteams" die Schulen aufsuchen. Ähnlich der Funktion von Unternehmensberatungen ermitteln die Qualitätsteams daten- und leitfadengestützt Informationen über die bestehenden Schulentwicklungsprozesse. Dabei erhalten die Schulen konkrete Rückmeldungen über ihre Stärken und mögliche Defizite. Barbara Sommer: "Die Qualitätsanalyse ist vor allem ein Instrument zur Selbstvergewisserung von Schulen. Eine Schule, die ihre Stärken untersucht hat, wird diese zukünftig noch wirksamer nutzen können.

Ebenso können Hinweise auf mögliche Schwächen in Schulen allen Beteiligten Anlass geben, diese zu erkennen und ihnen entgegen zu wirken." Die Qualitätsteams bestehen in der Regel aus zwei Personen. Diese sind entsprechend qualifiziert und melden ihren Besuch 3 Monate vor der Qualitätsprüfung an. Im Rahmen einer Konferenz wird die Schule 6 Wochen vor dem Termin genau über den zeitlichen und inhaltlichen Ablauf der Qualitätsanalyse informiert. Während des drei- oder viertägigen Schulbesuchs beobachtet das Team 50 Prozent des Lehrerkollegiums im Unterricht. Insgesamt werden sechs Qualitätsbereiche erfasst. Ministerin Sommer: "Wichtig ist dabei, dass nicht die einzelne Lehrperson überprüft wird, sondern die Unterrichtsqualität im Gesamten."

Nach dem Schulbesuch fassen die Qualitätsteams ihre Auswertungen in einem Bericht zusammen und leiten diesen der Schulleitung und der zuständigen Schulaufsicht zu. Die Schule wertet den Bericht in ihren verschiedenen Gremien aus. Die sich daraus ergebenden Maßnahmen sind Grundlagen für die Zielvereinbarungen mit der Schulaufsicht.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden