Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave: Dänischer Schulverein für Südschleswig vorbildlich bei Umgestaltung der Schulstruktur

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave hat die Leistungen des Dänischen Schulvereins für Südschleswig (Dansk Skoleforening for Sydslesvig) bei der Schulentwicklung als vorbildlich gewürdigt. "Der Schulverein hat im engen Dialog mit allen Beteiligten seine gesamte Schulstruktur mit 48 Schulen in einem Zug umgestaltet. Dies ist eine beachtliche Leistung", sagte die Ministerin heute (10. April) anlässlich eines Besichtigungstermins auf dem Gelände der neuen A.P. Møller Skolen in Schleswig. "Insbesondere die offensichtliche Einvernehmlichkeit, mit der die Beteiligten dieses gewaltige Reformvorhaben gemeinsam umgesetzt haben, verdient eine hohe Anerkennung." Vom 1. August 2008 an werden alle Schulen des Dänischen Schulvereins ausnahmslos Grundschulen oder Gemeinschaftsschulen sein.

11.04.2008 Schleswig-Holstein Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Bei den Gesprächen in Schleswig vereinbarten beide Seiten, die enge und konstruktive Zusammenarbeit des Dänischen Schulvereins mit dem Bildungsministerium fortzusetzen. Die Vorsitzende des Schulvereins, Lone Schuldt bedankte sich für die gute Kooperation mit dem Ministerium in Verbindung mit der Umstrukturierung und sagte: "Ich bin zuversichtlich, dass wir auch in aktuellen Fragen wie zum Beispiel der Finanzierung der Schülerbeförderung zu den dänischen Schulen vernünftige Lösungen finden werden."

Die A.P. Möller-Skolen wird sich nach ihrer Fertigstellung neben der Duborg-Skolen in Flensburg zu einer Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe der dänischen Minderheit entwickeln. "Sie wird eine Bereicherung der Schullandschaft sein und auf ein großes Interesse bei Eltern und Schülern treffen", sagte Erdsiek-Rave. Es liegen bereits 340 Anmeldungen für das im August beginnende Schuljahr 2008/2009 vor. Insgesamt bietet das Gebäude auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne auf der Freiheit 625 Schülerinnen und Schülern Platz.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden