Bildungsministerium ernennt Integrierte Gesamtschule Wedel zur 27. Europaschule in Schleswig-Holstein

Die Integrierte Gesamtschule Wedel (Kreis Pinneberg) trägt ab sofort den Titel "Europaschule". Sie ist damit landesweit die 27. Schule, die in ihrem schulischen Profil einen deutlichen europäischen Akzent setzt. Das teilte das Bildungsministerium heute (9. Februar) in Kiel mit. Beispielhaft sind in Wedel die vielfältigen internationalen Kooperationen und das breitgefächerte sprachliche Angebot.

10.02.2006 Schleswig-Holstein Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

So hat die Schule in den vergangenen zehn Jahren ein Netzwerk von ausländischen Partnerschulen aufgebaut. Dazu zählen Kontakte nach Makedonien und Dänemark, Finnland, Frankreich und Nordirland sowie Mexiko und Tansania. Aktuell gibt es mit finnischen Lehrkräften einen Austausch über Lehrpläne und Prüfungsanforderungen, parallel engagieren sich die Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines sprachlich angelegten Comenius-Projektes zum Thema "Wir sind zur Freiheit verdammt". Mit einem umfangreichen Sprachangebot wird bei den Kindern und Jugendlichen das Interesse für Fremdsprachen geweckt und gefördert. Vermittelt werden Kenntnisse in Finnisch, Schwedisch, Dänisch und Italienisch.

An der Integrativen Gesamtschule in Wedel beginnt die europäisch bezogene Arbeit bereits in der Orientierungsstufe. Schülerinnen und Schüler der Klassen 5. und 6. haben am "Europäischen Wettbewerb" teilgenommen und im vergangenen Jahr eine Ausstellung zum Thema "Europa" organisiert.

In Schleswig-Holstein können sich Schulen seit 1996, dem Europäischen Jahr der Bildung, um den Status einer Europaschule bewerben. Die Bewerbung setzt voraus, dass an den Schulen der Europa-Gedanke durch gezielte Projekte einen besonderen Stellenwert einnimmt. Dazu können unter anderem Fremdsprachenangebote sowie ein Schüler-und Lehreraustausch gehören.

Weitere Informationen zu den Europaschulen gibt es im Internet unter www.europaschulen-sh.de.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden