Schleswig-Holstein

Bildungsministerium Wende: Neue Ferienregelung wahrt eine gute Balance zwischen den Interessen der Schulen und denen der Tourismuswirtschaft

"Ich freue mich, dass es aufgrund der Initiative von Schleswig-Holstein nun doch noch gelungen ist, die Interessen von Schule und Tourismus in der Ferienregelung für die Jahre 2018 bis 2024 besser auszubalancieren." Das sagte die schleswig-holsteinische Bildungsministerin Prof. Dr. Waltraud ´Wara` Wende heute (12. Juni) am Rande der Kultusministerkonferenz in Berlin. Der heutige Beschluss der Kultusministerkonferenz schaffe für alle Beteiligten Planungssicherheit.

13.06.2014 Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Mit der neuen Regelung werde nicht nur der Gesamtzeitraum für die Sommerferien von bisher nur 81,6 Tagen auf nunmehr durchschnittlich 84,6 Tage pro Jahr erweitert, son-dern - was für den Tourismus genauso wichtig sei - auch eine bessere Verteilung der Ferienzeiten erreicht. Der Zeitraum, in dem zukünftig alle Bundesländer gleichzeitig Sommerferien haben, werde entzerrt, wodurch sich die Ballung in der Mitte des Sommerferienkorridors deutlich reduziere. Dass diese Lösung nun doch noch möglich wurde, sei der Flexibilität von mehreren Bundesländern zu verdanken, freute sich die Ministerin.

Als Bildungsministerin des Urlaubslandes Schleswig-Holstein müsse sie einerseits die Interessen der Schulen vertreten. Auf der anderen Seite sei Schleswig-Holstein als Tourismusland besonders abhängig von den Feriengästen. "Dank der Unterstützung meiner Länderkolleginnen und -kollegen haben wir nun einen Ferienkorridor, der für die Schulen pädagogisch sinnvoll und praktikabel ist und für die Tourismus-Wirtschaft eine ausgeglichene Saison über einen möglichst langen Zeitraum schafft", betonte Ministerin Wende.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden