Hamburg

Bundesweite Premiere – Schulsenator Rabe überreicht "Deutsches Sprachdiplom" erstmals in Deutschland

Schulsenator Ties Rabe hat an rund 100 Schülerinnen und Schüler ausländischer Herkunft die Zertifikate "Deutsches Sprachdiplom" der Kultusministerkonferenz (DSD) überreicht. Die dem US-amerikanischen TOEFL, französischen DELF oder britischen "Cambridge Certificate" vergleichbaren Sprach-Zertifikate wurden im Rahmen eines gemeinsamen Pilotprojekts von Hamburg und Kultusministerkonferenz (KMK) erstmals in Deutschland vergeben; bisher konnte das "DSD" nur an Schulen und Bildungseinrichtungen im Ausland abgelegt werden. Das Hamburger Projekt wird vom Auswärtigen Amt, der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen ("ZfA") und der Kultusministerkonferenz der Länder (KMK) unterstützt.

28.06.2011 Pressemeldung Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB)

An dem Pilotprojekt waren die "Vorbereitungsklassen" der Stadtteilschule Hamburg-Mitte (Griesstraße), der Nelson-Mandela-Schule (früher: Stadtteilschule Kirchdorf) und des Gymnasiums Hamm beteiligt. Im nächsten Schuljahr werden alle weiteren Hamburger Stadtteilschulen mit Vorbereitungsklassen hinzukommen. In den Vorbereitungsklassen werden aus dem Ausland zugezogene Schülerinnern und Schüler mit nicht ausreichenden Deutschkenntnissen auf den Unterricht an einer Regelschule vorbereitet. Damit soll ihnen die Integration innerhalb des deutschsprachigen Lebensumfeldes erleichtert werden.

Senator Rabe beglückwünschte die Schülerinnen und Schüler zum Bestehen der DSD-Prüfung: "Das abgelegte Deutsche Sprachdiplom ist nicht nur ein weltweit anerkannter Nachweis für gute deutsche Sprachkenntnisse, sondern Sie haben gleich auch die sprachliche Eintrittskarte für den Studienkolleg in der Tasche." Die Schülerinnen und Schüler seien der lebende Beweis für die sprachwissenschaftliche Erkenntnis, dass das Gehirn für das gleichzeitige Sprechen mehrerer Sprachen gut ausgerüstet ist.

An der Übergabe nahmen Vertreter der Schulbehörde und des Landesinstituts, Abgeordnete der Bürgerschaft, Joachim Lauer, Leiter der Zentralstelle für das Auslandsschulwesens und Mitarbeiter des Sekretariats der Kultusministerkonferenz teil.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden