Deutsch für alle: Sprachförderung in mehrsprachigen Lerngruppen

Die meisten Grundschulklassen hierzulande sind mehrsprachig: Kinder mit Deutsch als Muttersprache und Kinder mit Deutsch als Zweitsprache lernen gemeinsam. Doch der Unterricht ist meist für Muttersprachler konzipiert, Kindern mit Migrationshintergrund wird dadurch der Schulerfolg erschwert. Schule und Unterricht müssen in dieser Situation integrative Konzepte der Sprachförderung entwickeln, die die traditionelle Grenze des Mutter- und Zweitsprachenunterrichts überwinden. Theoretische Grundlagen und zahlreiche Umsetzungsmöglichkeiten für die Praxis präsentiert nun der neue Band Deutsch als Zweitsprache – alle Kinder lernen Deutsch (Lehrerbücherei Grundschule) auf kompakte und verständliche Weise.

12.09.2011 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Mehrsprachigkeit im Unterricht ist für Schulen und Lehrkräfte eine große Herausforderung: Neue Forschungen müssen berücksichtigt, Lernarrangements und Unterrichtsmethoden grundsätzlich überdacht werden. Die Autorinnen des neuen Bandes ermöglichen den Leser/innen zunächst, sich einen Überblick über die Situation in mehrsprachigen Klassen zu verschaffen: So erläutern sie das Verhältnis von Mündlichkeit und Schriftlichkeit, die Bedeutung der Herkunftssprachen oder Verfahren zur Diagnostik. Darüber hinaus zeigen sie auf, wie ein "neuer Deutschunterricht" gestaltet sein müsste, der Kinder unterschiedlicher Herkunftssprachen gleichermaßen fördert. Hierbei gilt: Sprachförderung bezieht sich nicht nur auf das Fach Deutsch, sondern muss in allen Fächern erfolgen. Überprüft wird, ob Methoden wie die Textentlastung oder eine strukturierte Unterrichtssprache zur Neuorientierung des Unterrichts beitragen können. Vor allem aber erhalten Lehrkräfte eine Fülle an Praxisbeispielen an die Hand: Von der Gestaltung der Schuleingangsphase über erprobte Beispiele aus dem Rechtschreibunterricht bis hin zum Einsatz von Kinderliteratur.

Zu den Autorinnen: Reinhild Hoffmann und Ingrid Weis haben Sprachkonzepte für den Unterricht in mehrsprachigen Lerngruppen entwickelt und erfolgreich erprobt. Beide Autorinnen sind Lehrerinnen im Primar- und Sekundarbereich und u.a. in der Lehrerfortbildung tätig.

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden