Rahmenpläne

Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch: Neue Rahmenpläne für die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe treten in Kraft

Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe lernen künftig in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch nach neuen Rahmenplänen. Diese Rahmenpläne werden zu Beginn des Schuljahres 2015/2016 in Kraft gesetzt. Ihnen liegen die Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz (KMK) zugrunde.

13.07.2015 Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern
  • © Stefanie Link

Die KMK-Bildungsstandards legen fest, welche fachbezogenen Kompetenzen eine Schülerin oder ein Schüler bis zu einem bestimmten Abschnitt in der Schullaufbahn entwickelt haben soll.

"Die neuen Rahmenpläne sorgen für mehr Vergleichbarkeit, weil für alle Schülerinnen und Schüler in der Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch mehr verbindliches Fachwissen vorgegeben wird", sagte Bildungsminister Mathias Brodkorb. "Ohne verbindliches Fachwissen an allen Schulen kann auch das Zentralabitur nicht gelingen", sagte Brodkorb.

Bislang gab es in der Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch lediglich Kerncurricula. Um diese abstrakten Pläne zu konkretisieren, mussten Gymnasien und Gesamtschulen eigene, schulinterne Rahmenpläne entwickeln. Diese Rahmenpläne waren an jeder Schule verschieden. Die neuen Rahmenpläne vereinheitlichen dieses Verfahren und geben Lehrerinnen und Lehrern wieder konkrete Inhalte vor.

"Mit dem Rahmenplan für das Fach Deutsch wollen wir auch Autoren aus Mecklenburg-Vorpommern von Weltrang verbindlich im Unterricht verankern. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Stärkung der kulturellen Identität des Landes und Bewahrung seiner literarischen Schätze. Zu den entsprechenden Autorinnen und Autoren zählen Uwe Johnson, Wolfgang Koeppen, Hans Fallada, Brigitte Reimann, Gerhart Hauptmann oder Walter Kempowski", erläuterte Bildungsminister Brodkorb.

Die Rahmenpläne in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch wurden durch die jeweilige Rahmenplankommissionen unter Leitung des Instituts für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern (IQ M-V) entwickelt. Die Rahmenplankommission besteht aus erfahrenen Lehrerinnen und Lehrern des jeweiligen Unterrichtsfaches.

Am Montag, dem 24. August 2015, informiert das IQ M-V die Leiterinnen und Leiter der Fachkonferenzen in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch auf einer Konferenz in der Fachhochschule Güstrow über die Änderungen.Die neuen Rahmenpläne sind bereits auf dem Bildungsserver MV einsehbar unter: www.bildung-mv.de.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden