Deutsches Auslandsschulwesen stärken und weiterentwickeln

(hib/BOB) Bei den 117 deutschen Auslandsschulen soll die Bundesregierung stärker als bisher die Möglichkeit öffentlich-privater Partnerschaften nutzen. Es gelte, Partner und Investoren zu suchen und zu beraten, die eine deutsche Schule aufbauen und betreiben wollen, fordern die Koalitionsfraktionen in einem Antrag ([16/9303](http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/093/1609303.pdf)).

29.05.2008 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Speziell in Asien, dem Nahen und Mittleren Osten oder auf dem afrikanischen Kontinent sei die Bundesrepublik in Sachen Auslandsschulen noch unterrepräsentiert. Innovative Ansatze müssten gefunden werden, um die gebotenen Erweiterung des Auslandschulnetzes finanziell und personell zu realisieren.

Deutsche Unternehmen und Institutionen müsse die Regierung ferner ermuntern, mehr auf das Potenzial und die Sprachkompetenz der Absolventen von deutschen Auslandsschulen zurückzugreifen, so die Regierungsfraktionen.

Darüber hinaus sei die Regierung aufgefordert, darauf zu achten, dass die Zahl und die Qualifikation der Auslandslehrkräfte dem Anspruch eines hohen Standards der Schulen und der internationalen Konkurrenzfähigkeit entsprechen. CDU/CSU und SPD fordern deshalb die Regierung auf, in Zusammenarbeit mit den deutschen Bundesländern dafür zu sorgen, dass besonders qualifizierte Lehrkräfte zur Verfügung stehen.

Die im Auslandsschuldienst erworbenen Erfahrungen zurückkehrender deutscher Lehrer unterstützten zusätzlich die Weiterentwicklung des Schulwesens in Deutschland. Es müsse weiterhin darauf geachtet werden, sowohl die aus Deutschland entsandten Lehrer gut auf ihren Einsatz vorzubereiten als auch die Ortskräfte regelmäßig fortzubilden, um ein hohes Niveau der Auslandsschulen zu halten, so Union und Sozialdemokraten.

Ansprechpartner

Deutscher Bundestag

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden