Die Schüler der Realschule lernen international - erste Abschlussprüfung im Fach Spanisch in Haag und Trostberg

Seit heute beweisen bayerische Realschülerinnen und Realschüler aus Haag, Trostberg und Vaterstetten, dass sie für den internationalen Arbeitsmarkt gewappnet sind.

07.05.2008 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Seit dem Schuljahr 2004/2005 können Schülerinnen und Schüler an der Realschule Vaterstetten das Profilfach Spanisch belegen. Die Realschulen Haag und Trostberg folgten dem Vorbild ein Jahr später. Im kommenden Schuljahr wird auch die Realschule in Schweinfurt ihren ersten Abschlussjahrgang im Fach Spanisch verabschieden.

In Anlehnung an die Französischprüfung unterziehen sich die Schülerinnen und Schüler einer mündlichen Prüfung. Hierbei zeigen diejenigen Schüler, die den Sprachenzweig mit Schwerpunkt Spanisch gewählt haben, dass sie sich in Alltagssituationen auf Spanisch zurecht finden. Sie müssen in der Lage sein, etwas über sich, die Schule oder ihre Zukunftspläne zu erzählen. Darüber hinaus beweisen sie ihre Sprachfertigkeit in einem Dialog, bei dem sie beispielsweise etwas bestellen, umtauschen oder reklamieren müssen. Der dritte Teil der mündlichen Prüfung besteht aus Fragen zu einem gestellten Text. Die Schülerinnen und Schüler legen ihre Meinung und Vorstellung zu einem bestimmten Thema dar.

Dieser mündliche Prüfungsteil zeichnet die Realschule besonders aus, da die Schüler hier einen direkten Bezug zum realen Leben und Arbeiten in Spanien erhalten. Gerade hinsichtlich der zunehmenden Bedeutung des Spanischen als Weltsprache, in der Wirtschaft und im Arbeitsleben sind die Realschüler bestens auf das Arbeitsleben vorbereitet. Wer jedoch seine Schullaufbahn fortsetzen will, kann mit Spanisch das Abitur an der FOS 13 oder an einem Gymnasium ablegen.

Die mündliche Prüfung eröffnet den Reigen der Fremdsprachenprüfungen, die auch aus einem zentral gestellten Hörverstehenstest und einer schriftlichen Prüfung bestehen. Die Ergebnisse fließen direkt in das Gesamtergebnis der Abschlussprüfung ein.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden