Europäischer Computerführerschein kann künftig an Schulen in Nordrhein-Westfalen erworben werden

Kinder und Jugendliche können zukünftig in den Schulen des Landes Nordrhein-Westfalen einen europäischen Computerführerschein erwerben. Dieses Dokument (European Computer Driving License / ECDL) soll helfen, dass möglichst viele Schulabgänger vergleichbare IT-Fähigkeiten vorweisen können. Diese werden in der Arbeitswelt vorausgesetzt.

25.09.2007 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Der europäische Computerführerschein ermöglicht es Schulen, mit geringen Kosten und niedrigem Verwaltungsaufwand ihren Schülerinnen und Schülern eine ITZertifizierung anzubieten. Medienberaterinnen und Medienberater in den regionalen Kompetenzteams der Lehrerfortbildung in Nordrhein-Westfalen beraten interessierte Schulen und vermitteln bei Bedarf entsprechende Qualifizierungen für Lehrkräfte. Der ECDL stellt einen in vielen Ausbildungsberufen und Hochschulen anerkannten Leistungsnachweis dar.

"Schülerinnen und Schüler, die ihre digitalen Kompetenzen mit einem internationalen Zertifikat nachweisen, verbessern ihre Chancen auf einen Ausbildungsplatz", erklärte Staatssekretär Günter Winands bei der heutigen Unterzeichnung der Rahmenvereinbarungen mit dem Geschäftsführer der Dienstleistungsgesellschaft für Informatik mbH (DLGI), Thomas Michel, in Düsseldorf. Die Schüler erlernen nicht nur den richtigen Umgang mit dem Computer, sondern erwerben auch Fähigkeiten, die für individuelles und selbstständiges Lernen wichtig sind.

Die Rahmenvereinbarungen für die Einführung des ECDL in nordrhein-westfälischen Schulen verhandelte die Medienberatung NRW mit der DLGI. Den Anstoß für die Einführung des Zertifikats gab ein Landtagsbeschluss zur Stärkung der Europafähigkeit der Schulen vom März 2007. Dort wurde der Erwerb von IT-Zertifikaten gefordert, um den Einstieg in die Ausbildung und in den Beruf zu fördern.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden