Rheinland-Pfalz

"Für CDU ist Ganztagsschule offensichtlich nur Betreuung"

"Die CDU-Forderung nach einer so genannten ,flexiblen Ganztagsschule` widerspricht nicht nur den Wünschen sehr vieler Eltern nach einem verlässlichen und pädagogisch hochwertigen schulischen Angebot. Sie widerspricht auch den Ganztagsschulkonzepten nahezu aller maßgeblichen Bildungsforscher und Pädagogen, den erfolgreichen Konzeptionen im In- und Ausland sowie den Vorstellungen der Wirtschaft und der Arbeitnehmervertretungen. Angesichts der Wahlfreiheit für alle Eltern in Rheinland- Pfalz, ob sie ein Ganztagsschulangebot annehmen wollen, ist die CDU-Forderung geradezu absurd."

08.01.2015 Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz

Das stellte der Sprecher des Bildungsministeriums, Wolf-Jürgen Karle, in Reaktion auf die von der Rhein-Zeitung heute veröffentlichte Forderungen der CDU-Bildungspolitikerin Bettina Dickes fest. Ganz abgesehen davon gebe es das von der CDU beschriebene Konzept flexibler, zusätzlicher schulischer Betreuungsan- gebote auch in Rheinland-Pfalz schon – beispielsweise im Modell der "offenen Ganztagsschulen" beziehungsweise der "betreuenden Grundschule".

"Die CDU sieht Ganztagsschule ganz offensichtlich nur als Betreuungsangebot an. Die rheinland-pfälzische Landesregierung dagegen setzt ein pädagogisch hochwertiges Konzept um, das mit zusätzlichen Angeboten auch einen wirklichen Mehrwert an Bildung bringt. Wenn beide Elternteile berufstätig sind oder sein müssen, ist zudem ein hohes Maß an Verbindlichkeit beim Ganztagsschulangebot über die ganze Woche hinweg notwendig", so der Sprecher weiter. Um sich auf den aktuellen Stand der Ganztagsschuldiskussion zu bringen empfiehlt er der Landes-CDU die Lektüre der neuesten Ganztagsschulstudie der Bertelsmann-Stiftung oder des am 5. November 2014 vom BDA/BDI-Fachausschuss Bildung verfassten Positionspapiers "Für mehr gute Ganztagsschulen".


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden