Herzlichen Glückwunsch! Deutscher Schulpreis 2007 für Robert-Bosch-Gesamtschule in Hildesheim

Erster Preisträger des diesjährigen Deutschen Schulpreises ist die Robert-Bosch Gesamtschule in Hildesheim. Um den Preis hatten sich mehrere Hundert Schulen aus ganz Deutschland beworben. Aus Niedersachsen waren auch die IGS List Hannover und die Laagberg-Grundschule aus Wolfsburg nominiert. 2006 hatte bereits die IGS Franzsches Feld aus Braunschweig einen der 5 Preise gewonnen. Der niedersächsische Kultusminister Busemann gratulierte der Hildesheimer IGS bei der Preisverleihung, die life im Sender Phoenix übertragen wurde.

10.12.2007 Niedersachsen Pressemeldung GEW Niedersachsen

Die prominent besetzte Jury legt für die Auswahlentscheidung ein umfassendes Bildungsverständnis zu Grunde. Neben der Leistung zählen dazu der Umgang mit Vielfalt, die Unterrichtsqualität, die Verantwortung als Bildungsziel, das Schulklima mit einem interessanten Schulleben und der regelmäßigen Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern.

Auf die Preisträgerschulen kommt einige Arbeit zu. Diese Erfahrung konnte bereits die IGS Franzsches Feld machen. Ihre Aufgabe ist es nämlich ihre vorbildlichen Erfahrungen, Konzepte und Materialien anderen Schulen in Niedersachsen und ganz Deutschland zur Verfügung zu stellen. Sie werden dabei durch die Akademie des Deutschen Schulpreises unterstützt, erhalten für ihre eigene Entwicklung aber auch zusätzliche Hilfen.

Der GEW-Landesvorsitzende Eberhard Brandt appelliert an Kultusminister Busemann: "Stellen Sie sich der Vorbildwirkung der Gesamtschulen nicht länger in den Weg und machen Sie endlich Ernst mit der Zusage, dass in Niedersachsen zum 1.8.2008 neue Gesamtschulen gegründet werden können." Es sei ein Skandal, dass im Jahre 2006 der IGS Göttingen vom MK verboten wurde, als Vorbildschule in Niedersachsen zu wirken. Es sei ebenfalls skandalös, dass in diesem Schuljahr 40 Prozent der angemeldeten Kinder keinen Platz an den Gesamtschulen fanden, weil die Schulträger keine neuen Gesamtschulen einrichten durften. In weiten Teilen des Landes suchten die Eltern vergeblich eine Gesamtschule. "Jedes Kind in Niedersachsen muss das Recht haben, eine Gesamtschule zu besuchen."

Der Deutsche Schulpreis wird von der Robert-Bosch-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Heidehof-Stiftung und in Kooperation mit Stern und ZDF verliehen.

Verantwortlich: Richard Lauenstein

Ansprechpartner

GEW Niedersachsen

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden