„Ich fordere Gesundheitsunterricht an den Schulen“

(bikl) Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer ist mehr denn je als engagierter Verfechter für medizinische Aufklärung im Schulunterricht unterwegs. Auf der Buchmesse in Frankfurt präsentierte er seine neueste Idee, Kinder für die Themen Gesundheit, Sport und Ernährung zu begeistern. In Zusammenarbeit mit dem Cornelsen Verlag wurde sein erfolgreiches Buch „Der kleine Medicus“ als multimediales Lernspiel neu arrangiert.

19.10.2006 Artikel

„Ich meine, dass wir gerade die Lehrer motivieren müssen, solche Medien in der Schule einzusetzen. Also diese Ebenen der Wissensvermittlung nutzen, um den schweren, teilweise trockenen Stoff, wie er in den Lehrplänen vorgesehen ist, einfach aufzupeppen, die Kinder zu greifen, sie zu begeistern. Ich fordere ja den Gesundheitsunterricht an den Schulen, der sehr schnell eingeführt werden könnte“, so Grönemeyer in Frankfurt.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Grönemeyer im Interview auf bildungsklick.de seine Vorstellungen über den Gesundheitsunterricht konkretisiert: „Wenn man bedenkt, dass die Schule eine Vorbereitung für das spätere Leben ist, ist das Thema Gesundheitsunterricht einfach unglaublich wichtig. Zu einem entstehen immer mehr Jobs im Gesundheitsbereich, und zum anderen ist jeder irgendwann einmal Patient. Ebenso ließen sich durch eine bessere und vor allem frühere Aufklärung eine Menge Krankheiten vermeiden. Durch entsprechende Schulprojekte würden wir Milliarden Behandlungskosten für kranke Kinder und später chronisch kranke Erwachsene einsparen. So können wir jeden Unterricht und jede Vorsorge finanzieren, ohne dass in anderen Fächern gespart werden müsste.“

Eine Quizshow sei das ideale Transportmittel, um das Thema Medizin für Kinder und Jugendliche aufzubereiten und sie dafür zu begeistern, erklärte Dr. Carsten Kindermann, Leiter der Abteilung Neue Medien im Cornelsen Verlag. Und der Erfolg gab ihm direkt auf der Buchmesse Recht. Die CD-ROM „Der kleine Medicus“ wurde nämlich mit der Giga-Maus 2006 als bestes Lernspiel für Kinder ab sechs Jahren ausgezeichnet.

Ausführliche Informationen zu „Der kleine Medicus“ und seinem Erfinder Prof. Dr. Grönemeyer bietet die umfangreiche Dokumentation mit Interviews, Videos und Audios auf lernklick.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden