Investitionsprogramm des Landes sichert weiteren Ausbau der Ganztagsschulen

Um die Förderung der Schülerinnen und Schüler in Schleswig-Holstein weiter zu verbessern, investiert das Land auch künftig erheblich in den Ausbau von Ganztagsschulen. Allein für die Jahre 2008/09 stehen im Zuge des Landesprogramms "Investitionen an Ganztagsschulen" rund 25 Millionen Euro an Fördermitteln bereit. "Damit schreiben wir die Erfolgsgeschichte der Offenen Ganztagsschule fort. Sie ist das Modell der Zukunft und ein wichtiger Schlüssel zu längerem gemeinsamen Lernen und individueller Förderung", sagte Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave heute (29. Januar) in Kiel. "Deshalb sollen gerade die neuen Gemeinschaftsschulen grundsätzlich Offene Ganztagsschulen sein." Den Regionalschulen stehe diese Möglichkeit ebenfalls offen.

29.01.2008 Schleswig-Holstein Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Auch für die anderen Schularten setzen die Schulträger zunehmend auf ein ganztägiges Angebot. Am Jahresende 2007 haben weitere 28 Schulen die Genehmigung erhalten, sich zur Offenen Ganztagsschule weiterzuentwickeln. Ihre Gesamtzahl stieg somit auf 384, was gut einem Drittel aller Schulen in Schleswig-Holstein entspricht. "Aus dem Schulalltag und aus Studien wissen wir, dass junge Menschen in Ganztagsschulen besser gefördert werden können. Lehrerinnen und Lehrer können erfolgreicher arbeiten und den Eltern hilft es, Familie und Beruf stärker in Einklang zu bringen", sagte Erdsiek-Rave. Das alles steigere die Zufriedenheit bei Schülern, Lehrkräften und Eltern und wirke sich damit positiv auf die Lernleistungen und das Sozialverhalten aus.

Nachdem der Bund im Rahmen des "Investitionsprogramms Zukunft, Bildung und Betreuung" (IZBB), von 2003 bis 2007 für den Aufbau und die Weiterentwicklung von Ganztagsschulen Gelder zur Verfügung gestellt hat, setzt das Landesprogramm "Investitionen an Ganztagsschulen" die Förderung von 2007 bis 2009 fort. Zudem will das Land seine Betriebskostenzuschüsse für Offene Ganztagsschulen in den Jahren 2009 bis 2011 auf 19,8 Millionen Euro erhöhen, mehr als doppelt so viel wie in der ursprünglichen Haushaltsplanung (9 Millionen Euro) vorgesehen. An Offenen Ganztagsschulen gibt es an mindestens drei Tagen in der Woche Zusatzangebote zum Unterricht. Insgesamt werden sieben Zeitstunden pro Tag abgedeckt - inklusive eines Mittagessens.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden