Kabinett unterstützt Initiative für bessere Ernährung in der Schule

Mit einem gesunden Pausenfrühstück überraschte Udo Corts, Hessens Minister für Wissenschaft und Kunst, heute die Erstklässlerinnen und Erstklässler der Elsa-Brandström-Schule in Frankfurt Mit Unterstützung der AOK Hessen verteilte er bunte Brotdosen mit ausgewogenem und zugleich leckerem Inhalt an die ABC-Schützen. Gemeinsam mit seinen Kabinettskollegen folgte Corts damit der bewährten Tradition der Hessischen Landesregierung, alljährlich zu Schuljahresbeginn Schulen in ganz Hessen zu besuchen und den Schülerinnen und Schülern einen erfolgreichen Start zu wünschen. Die Kasse des Fördervereins der Schule stockte Minister Corts außerdem mit 500 Euro auf.

08.09.2005 Hessen Pressemeldung Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

"Wer fit im Körper ist, der ist auch fit im Geist", fasste Udo Corts das Motto der diesjährigen "Aktion Pausenbrot" zusammen. Gesunde Ernährung sei eine wesentliche Grundlage für die Lern- und Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen und müsse daher auch ein zentrales Thema in der Schule sein. "Mit den Brotdosen möchten wir einen kleinen Beitrag dazu leisten: Die Kinder sollen möglichst früh lernen, dass der süße Inhalt ihrer Schultüte nicht auf den täglichen Speiseplan gehört", sagte der Minister.

"Die Weichen für das spätere Essverhalten werden bereits im Kindesalter gestellt", ergänzten Gerhard Haas und Tanja Schumann, Leiter bzw. Kundenberaterin des AOK Beratungscenters Frankfurt. Die Zahlen der Schuleingangsuntersuchungen seien alarmierend: Über elf Prozent der Erstklässler litten mittlerweile an Übergewicht. Daher sei es wichtig, dass Aufklärung über Ernährung und Gesundheit bereits im Elternhaus beginne und sich in der Schule fortsetze.

Die Elsa-Brandström-Schule in Frankfurt ist eine von rund 1.000 Schulen in Hessen, die sich im Rahmen des Programms "Schule & Gesundheit" des Hessischen Kultusministeriums engagiert und sich auf dem Weg zur "gesundheitsfördernden Schule" befindet. Das Programm beinhaltet alle Kernbereiche der Gesundheitsförderung wie Ernährung, Bewegung oder Sucht- und Gewaltprävention und hat das Ziel, die Qualität von Unterricht und Erziehung zu sichern und nachhaltig zu steigern. Das Projekt wird von zahlreichen Kooperationspartnern wie der AOK Hessen unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.schuleundgesundheit.hessen.de und www.jolinchen.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden