Bayern

Keine freie Wahl bei Ganztagsschule

Der bayerische Kultusminister verspricht heute in einer Pressemitteilung den Eltern freie Wahl zwischen Halbtags- und Ganztagsschule. Der Bayerische Elternverband begrüßt es, wenn Eltern die Wahl haben. Sie haben sie allerdings keineswegs überall, beklagt der Verband.

15.01.2013 Pressemeldung Bayerischer Elternverband

"An einzügigen Schulen, wie es schon sehr viele Grundschulen auf dem Land sind, lässt das Ministerium nur die Halbtagsschule zu", sagt Maria Lampl, die Landesvorsitzende des BEV. Da könne von freier Wahl keine Rede sein. "Wenn Eltern und Schule sich mit dem Träger einig sind, dass sie eine richtige Ganztagsschule wollen, sollte das ebenfalls möglich sein."

Immerhin 27 Prozent aller bayerischen Eltern haben sich im Jahr 2012 in einer respräsentativen Studie für eine gebunde Ganztagsschule ausgesprochen, weitere 29 Prozent für eine offene. Dem Wunsch der Eltern von Grundschulkindern werde also keineswegs entsprochen, wo nur die Halbtagsschule angeboten wird.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden