Aktualisierung

KMK passt Maßnahmen im Hygiene­konzept an

Die Kultusministerkonferenz hat vor dem Hintergrund des dynamischen Infektionsgeschehens die Szenarien und mögliche Instrumente in ihrem Rahmen für aktualisierte Infektionsschutz- und Hygienemaßnahmen vom Juli 2020 angepasst.

04.09.2020 Bundesweit Pressemeldung Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder
  • © www.pixabay.com

Dieser dient den Ländern weiterhin als Orientierung bei der Erstellung und Überarbeitung von schulischen Infektionsschutz- und Hygieneplänen für das Schuljahr 2020/2021.

Die KMK-Präsidentin und rheinland-pfälzische Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig: „Wir wollen in diesem besonderen Schuljahr so viel Schule in Schule wie möglich machen. Denn: Unsere Schülerinnen und Schüler haben ein Recht auf Bildung in ihrer Schule. Darüber gibt es in der Ländergemeinschaft einen breiten Konsens. Unsere Schulen brauchen dafür einen einheitlichen Rahmen, der Szenarien vorgibt, wie Schule je nach Infektionsgeschehen aussehen soll – vom Regelbetrieb ohne Abstandsregeln über die Frage nach Masken im Unterricht bis hin zum erneuten Wechsel von Fern- und Präsenzunterricht oder Distanzunterricht. Mit dem angepassten Hygieneplan schaffen wir einen einheitlichen Rahmen, der es weiterhin erlaubt, lokal und regional entsprechend zu handeln. Das Infektionsgeschehen behalten wir dabei gemeinsam mit den Gesundheitsbehörden immer eng im Blick.“

Hier finden Sie den Rahmen für aktualisierte Infektionsschutz- und Hygienemaßnahmen


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden