Schulpolitik

© www.pixabay.de
Priorisierung

In Coronavirus-Impfverordnung wird Impfreihenfolge geändert

Heute tritt eine Änderung der Coronavirus-Impfverordnung in Kraft. Danach werden Personen, die in Kinderbetreuungseinrichtungen, in der Kindertagespflege und als Lehrkräfte in Grund- oder Förderschulen tätig sind, in die Gruppe der mit hoher Priorität zu impfenden Personen aufgenommen. mehr

© www.pixabay.de
Kultusministerkonferenz

Ländervereinbarung über Grundstruktur des Schulwesens in Kraft getreten

Mit der Unterschrift aller 16 Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten ist die am 15. Oktober 2020 beschlossene „Vereinbarung über die gemeinsame Grundstruktur des Schulwesens und die gesamtstaatliche Verantwortung der Länder in zentralen bildungspolitischen Fragen“ nun in Kraft getreten. mehr

© www.pixabay.com
Antrag

Linke: Aufhebung des Kooperationsverbots in der Bildung

Die Fraktion Die Linke hat einen Antrag zu Bundesmitteln für den Schul- und Hochschulbau vorgelegt. mehr

12.02.2021 Pressemeldung Deutscher Bundestag

© www.pixabay.de
Föderalismus

Ländervereinbarung ist ein Meilenstein in der Zusammenarbeit der Länder

Im Jahr 1964 haben die Länder erstmals länderübergreifende, einheitliche Regelungen für das Schulwesen getroffen. Das „Hamburger Abkommen“ regelte beispielsweise die Notenge­bung, den Beginn und das Ende des Schuljahres, den Korridor für die Sommerferien, die Fremd­sprachenfolge und die Bezeichnung der unterschiedlichen Schularten und Abschlüsse. mehr

© www.pixabay.com
Gastbeitrag

Bildungspolitik und Schule: Acht Hürden, die Homeschooling verhindern

Verlängerte Schulferien, Schulschließungen und Distanzunterricht in allen Bundesländern erfordern endlich funktionierende Digitalisierungskonzepte. Allzu oft scheitert deren Umsetzung jedoch an bürokratischen Hürden. mehr

19.01.2021 Artikel Helmut Poppe

© www.pixabay.com
Gastbeitrag

Das Ruhrgebiet braucht den Schul-Strukturwandel

RuhrFutur und der Regionalverband Ruhr haben mit der Präsentation des „Bildungsbericht Ruhr 2020“ auf der Basis eines Bildungsmonitorings eine Grundlage für zielgerichtetes bildungspolitisches Handeln im Ruhrgebiet vorgelegt. mehr

15.01.2021 Artikel Dr. Brigitte Schumann

© Bildungsministerium Brandenburg
Präsidentschaftsübergabe

KMK-Präsidentin Britta Ernst: Heraus­forderung Digitalisierung weiter angehen

Im Rahmen einer virtuellen Feierstunde in Potsdam hat die brandenburgische Bildungsministerin Britta Ernst die turnusmäßige am 1. Januar 2021 startende Präsidentschaft der Kultusministerkonferenz (KMK) übernommen. Sie folgt im Amt auf die rheinland-pfälzische Bildungsministerin, Dr. Stefanie Hubig. mehr

© www.pixabay.de
Kritik

KMK schaut wie paralysiert auf MPK

„Die Kultusministerkonferenz (KMK) wird ihrer Verantwortung nicht gerecht. Es gibt klare Empfehlungen der Wissenschaft, insbesondere die Empfehlungen des RKI und auch des Leopoldina-Papiers, welche konsequent weggewischt werden. mehr

© Bildungsministerium Brandenburg
Wahl

KMK-Präsidentschaft 2021: Brandenburg stellt die Präsidentin

Brandenburg stellt im kommenden Jahr 2021 zum zweiten Mal nach 2005 die Präsidentin der Kultusministerkonferenz. Die brandenburgische Bildungsministerin Britta Ernst wurde während der virtuellen 372. Kultusministerkonferenz zur Präsidentin der KMK für die Amtszeit 2021 gewählt. mehr

© www.pixabay.de
Antrag

Linke will Lobbyismus an Schulen entgegenwirken

Dem Lobbyismus an Schulen soll ein Riegel vorgeschoben werden. Das fordert die Fraktion Die Linke in einem Antrag (19/24452). Die Fraktion setzt sich dafür ein, unverzüglich mit den Bundesländern, die bisher keine entsprechenden Regelungen vorsehen, Gespräche aufzunehmen, um in ihren Schulgesetzen ein Verbot von Werbung zu verankern. mehr

23.11.2020 Pressemeldung Deutscher Bundestag