Kompetenztests in Klassenstufe 6 gemeinsam mit fünf weiteren Bundesländern

Die Länder Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen haben sich in einem Kooperationsprojekt zusammengeschlossen, um für die Klassenstufe 6 qualitativ hochwertige Kompetenztests für die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch (als erste Fremdsprache) zu entwickeln. "Lernstand 6" orientiert sich an den bundesweit gültigen Bildungsstandards in diesen Fächern.

24.09.2007 Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Schleswig-Holstein, Thüringen Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

Die Aufgaben der Tests wurden durch Vertreter der beteiligten Länder unter Beteiligung von Wissenschaftlern erarbeitet. Ebenfalls durchliefen die Aufgaben ein intensives Pilotierungs- und Normierungsverfahren. Somit sind die inhaltlichen Voraussetzungen gegeben, dass die Schülerinnen und Schüler die Aufgaben bearbeiten können und eine Aussage über die Kompetenzen möglich ist. Als Aufgabenformate sind Multiple-Choice-Aufgaben, geschlossene Aufgaben und auch offene Aufgaben gewählt worden.

Die Tests werden in dieser Form erstmalig im Februar 2008 in den beteiligten Ländern durchgeführt. Am Verfahren selbst ändert sich für Thüringer Schulen nichts: Es beteiligen sich wiederum alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 6 der Regelschulen, Gesamtschulen und Gymnasien an diesen Kompetenztests. Die Tests werden, wie bereits seit Einführung im Jahr 2003 erfolgreich praktiziert, durch die Lehrerinnen und Lehrer mit Hilfe von Korrekturhinweisen bewertet. Anschließend werden die Ergebnisse über das geschützte Schulportal an die Universität Jena weiter gegeben. Vom Team "kompetenztest.de" erfolgt die Auswertung und es werden Klassen- und Schulrückmeldungen erarbeitet. Diese geben den Lehrerinnen und Lehrern wichtige Informationen auf dem Weg zum Erreichen der Bildungsstandards im jeweiligen Fach und ermöglichen ihnen eine Einschätzung des Lernstandes der Klasse anhand von Landesmittelwerten. Trotz der Tatsache, dass in sechs Bundesländern identische Aufgaben eingesetzt werden, wird es keinen Vergleich der Ergebnisse dieser Bundesländer geben. Es erfolgt auch kein Ranking der Thüringer Schulen, die Tests und deren Auswertung sind ein Instrument für die interne Evaluation der jeweiligen Schule.

Die Aufgaben stellen für die beteiligten Lehrerinnen und Lehrer eine wertvolle Anregung zur Gestaltung eigener kompetenzorientierter Aufgaben in ihrem Unterricht und in ihren Klassenarbeiten dar. Um eine Weiterarbeit in der Schule zu unterstützen, wird im Anschluss an die Durchführung der Kompetenztests didaktisches Material zur Verfügung gestellt. Dieses Material wird über die Fachkonferenzen in die Gestaltung des Fachunterrichts einfließen.

Das Projekt, welches im direkten Zusammenhang zur Gesamtstrategie der Kultusministerkonferenz (KMK) zum Bildungsmonitoring steht, wird in den nächsten Jahren fortgesetzt, wobei u. a. die Erweiterung der teilnehmenden Länder angestrebt ist.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden