Land verbessert Unterrichtsversorgung an Gymnasien mit weiteren Lehrerstellen

Die Gymnasien in Schleswig-Holstein können noch im laufenden Schuljahr mit 105 weiteren Lehrerstellen rechnen. "Für das gesamte Schuljahr 2008/09 bedeutet dies ein Plus von 278 Lehrerstellen allein an den Gymnasien", sagte Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave heute (6. November) in Kiel. "Damit wird die Unterrichtsversorgung weiter stabilisiert."

07.11.2008 Schleswig-Holstein Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Zum 1. Februar 2009 erhalten die Gymnasien die ersten 75 Stellen aus dem Zukunftspakt der Landesregierung. Darüber hinaus können schon ab Mitte November weitere 30 nicht besetzbare Stellen aus dem berufsbildenden Bereich bis Ende des laufenden Schuljahres zu Gunsten der Gymnasien genutzt werden. Bereits zu Schuljahresbeginn waren 173 zusätzliche Stellen aus anderen Schularten mit sinkenden Schülerzahlen an die Gymnasien verlagert worden.

Die Gymnasien haben in den vergangenen Jahren einen erheblichen Schülerzuwachs verzeichnet und setzen derzeit zudem den auf acht Jahre verkürzten Bildungsgang zum Abitur sowie die Profiloberstufe um. Deshalb sind im Zukunftspakt Bildung für die Jahre 2009/10 insgesamt 150 neue Lehrerstellen für die Gymnasien vorgesehen sowie weitere 150 Stellen an den Regional -und Gemeinschaftsschulen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden