Nordrhein-Westfalen

lehrer nrw warnt vor rot-grünen Alleingängen beim Schulgesetz

Wie Medienberichten zu entnehmen ist, will die rot-grüne Landesregierung am 12. Juli ihren Schulgesetzentwurf vorlegen. Ob es in den verbleibenden sechs Tagen gelingt, die CDU ins Boot zu holen, scheint aus Sicht von lehrer nrw äußerst fraglich.

06.07.2011 Pressemeldung lehrer nrw

"Sollte die Landesregierung den Gesetzentwurf tatsächlich ohne Abstimmung mit der CDU vorlegen, wären die gebetsmühlenartig vorgetragenen Konsens-Beteuerungen von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Schulministerin Sylvia Löhrmann endgültig als Heuchelei entlarvt", erklärt Brigitte Balbach, Vorsitzende von lehrer nrw. "Wenn das Gespräch zwischen der Ministerpräsidentin und dem CDULandesvorsitzenden Norbert Röttgen wirklich so konstruktiv war, wie beide Seiten durchblicken ließen, dann wäre es sinnvoll, Zeit und Arbeit in einen gemeinsamen Entwurf zu investieren. RotGrün wäre gut beraten, die Chance zum Schulfrieden zu ergreifen statt mit einem Alleingang die Tür womöglich endgültig zuzuschlagen."

Ansprechpartner

lehrer nrw

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden