Magdeburger Sportsekundarschüler werden Schülerweltmeister im Handball

Vom 29. März bis zum 6. April 2008 fand die Schülerweltmeisterschaft im Handball im dänischen Ikast statt. Als Bundessieger des Wettbewerbs JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA hatte sich die Jungenmannschaft der Sportsekundarschule Magdeburg im Mai 2007 in Berlin für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft qualifiziert. 14 Jungen der 9. und 10. Klasse sowie zwei Lehrkräfte der Sportsekundarschule reisten am 29.03.2008 ins dänische Ikast.

14.04.2008 Sachsen-Anhalt Pressemeldung Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt

Die Magdeburger Mannschaft vertrat nicht nur die Bundesrepublik bei der Weltmeisterschaft, sondern sie reiste zugleich als Titelverteidiger nach Dänemark. Bei der letzten Schülerweltmeisterschaft 2006 in Frankreich hatte sie ebenfalls den Weltmeistertitel nach Magdeburg geholt.

Die jungen Handballer, die am 28. März 2008 offiziell durch Bildungsstaatssekretär Winfried Willems verabschiedet worden waren, konnten den hohen an sie gerichteten Erwartungen gerecht werden. Am 5. April 2008 setzten sie sich im Finale gegen die Mannschaft aus Dänemark mit 21:18 Toren durch und kehrten am Abend des 6. April 2008 als Schülerweltmeister nach Magdeburg zurück.

Am 12. April 2008 wurde vor dem Bundesligaspiel des SCM gegen die Mannschaft aus Großwallstadt in der Bördelandhalle die offizielle Ehrung der erfolgreichen Schülerweltmeister vorgenommen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden