Brandenburg

Mehr Schüler mit anerkanntem Abschluss

Die Zahl der Schulentlassenen ohne Hauptschulabschluss/ohne Berufsbildungsreife konnte erneut gesenkt werden. Sie liegt erstmals seit fünf Jahren im einstelligen Bereich:

06.09.2011 Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Zum Ende des Schuljahres 2010/11 haben 8,9 Prozent der Schulentlassenen keinen Abschluss erreicht, das sind 1,2 Prozentpunkte weniger als im Schuljahr zuvor.

Bildungsministerin Martina Münch freut sich über die gesunkene Zahl: "Jetzt zeigt sich, dass die eingeleiteten Maßnahmen richtig waren, das ist ein Erfolg. Er ist vor allem der engagierten Arbeit der Lehrkräfte an den Oberschulen zu verdanken. Ein Schulabschluss ist für die Schülerinnen und Schüler die entscheidende Voraussetzung dafür, eine Ausbildung zu machen und später ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Wir brauchen jeden einzelnen Jugendlichen, gerade in Hinblick auf den anstehenden Fachkräftemangel."

Zu den Maßnahmen zählen die "Initiative Oberschule", Projekte von Jugendhilfe und Schule zur Vermeidung von Schulabbrüchen bei schulverweigernden Jugendlichen und die sogenannte "aufsuchende Beratung" von Expertenteams für Oberschulen mit problematischen Ergebnissen.

Die Zahlen im Vergleich:

Schuljahr 2005/06: 10,3 Prozent Schulentlassene ohne Abschluss
Schuljahr 2006/07: 10,4 Prozent Schulentlassene ohne Abschluss
Schuljahr 2007/08: 10,6 Prozent Schulentlassene ohne Abschluss
Schuljahr 2008/09: 11,0 Prozent Schulentlassene ohne Abschluss
Schuljahr 2009/10: 10,1 Prozent Schulentlassene ohne Abschluss
Schuljahr 2010/11: 8,9 Prozent Schulentlassene ohne Abschluss


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden