MINT-Fächer

"Mobile Erlebniswelt stärkt MINT-Fächer in Schulen und motiviert wissenschaftlichen Nachwuchs in Bayern"

Für drei Wochen auf Bayern-Tour geht ab 10. Juni 2010 das mobile Labor BIOTechnikum, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Jahr 2008 initiiert wurde. Unterstützt wird die Landestour von dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus sowie dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Ziel der Kampagne ist es, Informationen über die biotechnologische Forschung zu geben, den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern sowie Berufsperspektiven und -chancen darzulegen.

08.06.2010 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Unter dem Motto "Leben erforschen - Zukunft gestalten" erhalten die Besucher des mobilen Labors einen praktischen Einblick in Inhalte und Möglichkeiten der Biotechnologie. Dass der Schwerpunkt der Bayern-Tour auf der Arbeit mit Schulklassen liegt, sieht Bayerns Kultusminister als "weiteren Beitrag zur Stärkung der MINT-Fächer neben mehreren Initiativen, die wir dazu in Bayern bereits gestartet haben." Spaenle weiter: "Hier können unsere Schülerinnen und Schüler die im Fachunterricht gewonnenen Erkenntnisse unter der professionellen Anleitung von Wissenschaftlern vertiefen und sich selbst als Forscher betätigen. So erleben sie unmittelbar biotechnologische Anwendungsgebiete wie in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Landwirtschaft oder Umweltschutz."

Für Bayerns Wissenschaftsminister Dr. Wolfgang Heubisch sind "biotechnologische Verfahren längst in unserem Alltag angekommen. Gleichzeitig stellt die Biotechnologie Forscherinnen und Forscher vor immer neue Herausforderungen. Die Zukunft des Wissenschafts- und Wirtschaftsstandorts Deutschland hängt entscheidend davon ab, dass wir möglichst viele junge Menschen für ein Studium dieser Zukunftstechnologie begeistern können. Dies gelingt am besten durch anschauliche Informationen, Mitmachangebote und einen unmittelbaren Kontakt zu den Forschern und ihrer Arbeitsweise. All dies bietet der doppelstöckige Truck und vermittelt so einen lebendigen Einblick in das spannende Forschungsfeld."

An insgesamt acht Standorten in allen bayerischen Regierungsbezirken wird das BIOTechnikum in den kommenden Wochen Station machen.

Die Termine in Überblick:

  • 10.06.2010: Schlehdorf, Mädchen-Realschule St. Immaculata.

  • 12.06.2010: Benediktbeuern, Kloster.

  • 14./15. Juni 2010: Erlangen, Schlossplatz.

  • 16.-18. Juni 2010: Regensburg, Neupfarrplatz.

  • 21./22. Juni 2010: Würzburg, Rudolf-Virchow-Zentrum / DFG- Forschungszentrum der Universität.

  • 23. - 25. Juni 2010: Bayreuth, La-Spezia-Platz.

  • 28./29. Juni 2010: Straubing, Ludwigsplatz.

  • 30. Juni 2010 und 01./02. Juli 2010: Augsburg, Moritzplatz.

Weitere Informationen und Fotomaterial sind unter www.biotechnikum.eu abrufbar.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden