"Naturwissenschaften sind spannend"

Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider hat heute den 43 bayerischen Preisträgerinnen und Preisträger des Landesschülerwettbewerbs "Experimente antworten" gratuliert. Er betonte die Bedeutung der Mathematik und der Naturwissenschaften: "Mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung ist der Schlüssel für die Wettbewerbs- und damit die Zukunftsfähigkeit unseres Landes in einer technisierten und globalisierten Welt." Wettbewerbe wie "Experimente antworten" "leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, dass Mathematik und Naturwissenschaften an unseren Schulen noch attraktiver werden", so Schneider weiter. Die 43 Preisträgerinnen und Preisträger würdigte er als "Super-Forscher", die "beim Experimentieren, Tüfteln und beim Lösen mathematisch-naturwissenschaftlicher Probleme weit über dem Standard" sind.

29.10.2007 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Der Wettbewerb, richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 5. bis 11. Jahrgangsstufe der Gymnasien. Er wurde heuer bereits zum vierten Mal durchgeführt. 43 Schülerinnen und Schüler erhalten in diesem Jahr den Superpreis, 11 von ihnen schon zum zweiten Mal, 4 zum dritten Mal und 2 zum vierten Mal. In den drei Runden haben die Schülerinnen und Schüler insgesamt 1.424 Experimente durchgeführt, in der ersten Runde haben 575 Schülerinnen und Schüler teilgenommen. Die jungen Forscher befassten sich jeweils mit einer Experimentieraufgabe zu einem naturwissenschaftlichen Phänomen, die sie mit Hilfe von Alltagschemikalien und �geräten aus Drogerie und Bau¬markt selbständig zuhause bewältigen sollten. Diejenigen, die alle drei Runden mit sehr großem Erfolg absolviert haben, werden mit dem Superpreis ausgezeichnet.

Die drei Experimentieraufgaben des Schuljahres 2006/2007 hießen "Gut Ding will Weile haben", "Eine schmutzige Geschichte" sowie "Hast Du Töne?" In der ersten Runde ging es darum, Experimente mit Hefe durchzuführen, in der zweiten Runde galt es Versuche zur Herstellung und Verwendung von Seife aus Kerzenwachs oder Holzasche durchzuführen. In der letzten Runde musste die Höhe eines Tones möglichst genau bestimmt werden, indem verschiedene Experimente zur Tonerzeugung durchgeführt wurden.

Alle prämierten Arbeiten zeichnen sich durch kreative Versuchsanordnungen und qualitativ hervorragende Ergebnisse aus. Als Anerkennung für ihre Leistungen erhalten die ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler ein Schalldruckpegelmessgerät, mit dem die Dezibelzahl von verschiedenen Schallquellen bestimmt werden kann.

Zum ersten Mal erhalten den Superpreis:

Alfred Rabenbauer Benedikt-Stattler-Gymnasium Kötzting Klasse 6d
Jonas Lang Friedrich-Dessauer-Gymnasium Aschaffenburg Klasse 5d
Sebastian Lange Klasse 5d
Johanna Büchs Frobenius-Gymnasium Hammelburg Klasse 6b
Jacqueline Matusiak Gabelsberger Gymnasium Mainburg Klasse 5c
Marco Mühlbauer Klasse 5d
Manuel Gundlach Gymnasium Neubiberg Klasse 5e
Max Burggraf Gymnasium Tutzing Klasse 5b
Maxi Nickl Käthe-Kollwitz-Gymnasium München Klasse 5a
Lisa Bock Kepler-Gymnasium Weiden Klasse 6e
Florian Schlechte Klasse 6e Sebastian Sittl Klasse 6e Sophie Wagner Klasse 6b
Johanna Fischer Oskar-von-Miller-Gymnasium München Klasse 8b
Friederike Altenberger Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasium Schwabach Klasse 5b
Julius Altenberger Pirckheimer-Gymnasium Nürnberg Klasse 6b
Julia Trisl Elly-Heuss-Gymnasium Weiden Klasse 7d
Julius Merget Hans-Seidel-Gymnasium Hösbach Klasse 5f
Maximilian Hasenstab Klasse 5f
Florian Behne Klasse 5d
Miriam Zimmermann Gabelsberger-Gymnasium Mainburg Klasse 6d
Sofia Zimmermann Grundschule Aiglsbach Klasse 3
Jasmin Zimmermann Klasse 3
Tam Phan Gymnasium bei St. Anna Augsburg Klasse 7d
Veronika Loiko Klasse 7d
Christian Schmitz Graf-Münster Gymnasium Bayreuth Klasse 8c

Bereits zum zweiten Mal werden die "Doppel-Superpreisträger" ausgezeichnet:

Johanna Walberer Elly-Heuss-Gymnasium Weiden Klasse 6b
Christian Baumgärtel Hanns-Seidel-Gymnasium Hösbach Klasse 7e
Danielle Scheidig Klasse 6e
Nicolas Scheidig Klasse 6e
Julia Höfler Gymnasium Beilngries Klasse 6c
Bernhard Dendorfer Werner-von-Siemens-Gymnasium Regensburg Klasse 7c
Christian Sachs Emil-von-Behring-Gymnasium Spardorf Klasse 10c
Isabel Gaschler Emmy-Noether-Gymnasium Erlangen Klasse 6a
Magdalena Huber Klasse 6a
Gerald Würsching Oskar-Maria-Graf-Gymnasium Neufahrn Klasse 6a
Roland Würsching Klasse 6a

Bereits zum dritten Mal werden die "Dreifach-Superpreisträger" ausgezeichnet:

Janina Zimmermann Gabelsberger-Gymnasium Mainburg Klasse 8c
Maximilian Schmid Gymnasium bei St. Anna Augsburg Klasse 8d
Bianca Zürner Walter-Gropius-Gymnasium Selb Klasse 8b
Carsten Spitznagel Emmy-Noether-Gymnasium Erlangen Klasse 8c

Folgende Schülerinnen und Schüler haben sich von Anfang an am Wettbewerb "Experimente antworten" beteiligt und jede der bislang zwölf Aufgaben in hervorragender Weise bewältigt:

Sabine Knobel Aventinus-Gymnasium Burghausen Klasse 8a
Bettina Wagner Graf-Münster-Gymnasium Bayreuth Klasse 8c


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden