Neuer länderübergreifender Rahmenlehrplan für den Förderschwerpunkt Lernen ab sofort im Internet

Die Länder Berlin und Brandenburg haben mit diesem Plan ein gemeinsames fachübergreifendes Gesamtkonzept entwickelt, nach dem Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt Lernen, die am gemeinsamen Unterricht teilnehmen oder Schulen mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt Lernen (Berlin) bzw. allgemeine Förderschulen (Brandenburg) besuchen, unterrichtet werden. Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler Kompetenzen erwerben, die ihnen eine selbstständige Lebensführung und einen erfolgreichen Übergang in das Erwerbsleben ermöglichen. Der Rahmenlehrplan wurde in paritätisch besetzen Arbeitsgruppen von den Landesinstituten für Schule und Medien (LISUM) Berlin und Brandenburg unter Federführung des LISUM Berlin entwickelt.

28.02.2005 Berlin Pressemeldung Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Neu an diesem Rahmenlehrplan ist der Kompetenzansatz. Unterricht soll bei allen Schülerinnen und Schülern Sachkompetenz, Methodenkompetenz, soziale und personale Kompetenz fördern. Dieser Kompetenzansatz war grundlegend für die Beschreibung der Anforderungen in den Themenfeldern sowie für die Auswahl der Inhalte. Leistungserwartungen und Standards beschreiben, welche Kompetenzen die Schülerinnen und Schüler am Ende der Doppeljahrgangsstufen sowie am Ende der Jahrgangsstufe 10 erworben haben.

Eine wesentliche Grundlage für veränderte Unterrichtsarbeit stellt die Vernetzung von Inhalten in verbindlichen Leitthemen dar. Durch die Auseinandersetzung mit übergreifenden Fragestellungen und Problemen wird erreicht, dass schulisches Lernen lebendig und anschlussfähig wird.

Der Entwurf steht bis zum 31.03.2005 zur öffentlichen Diskussion. Anregungen zur inhaltlichen Überarbeitung werden im April 2005 in die Überarbeitung und Fertigstellung des Rahmenlehrplanes durch die länderübergreifenden Arbeitsgruppen einbezogen. Der Rahmenlehrplan wird zum Schuljahr 2005/2006 in Kraft gesetzt.

Die gemeinsame Erarbeitung von Rahmenlehrplänen zielt auf die gemeinsame Bildungsregion Berlin-Brandenburg. Seit dem Schuljahr 2004/2005 gelten bereits die gemeinsamen Curricula für die Grundschule, die Kerncurricula für die gymnasiale Oberstufe treten mit dem Schuljahr 2006/2007 in Kraft.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden