Neun Thüringer Schulen beteiligen sich an "denkmal aktiv"

In diesem Schuljahr beteiligen sich neun Thüringer Schulen an der bundesweiten Schulaktion "denkmal aktiv - Kulturerbe macht Schule" der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

18.10.2005 Thüringen Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

Durch diese Aktion tragen Schülerinnen und Schüler aktiv dazu bei, Kulturdenkmale zu retten, zu pflegen und stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu bringen. Thüringens Kultusminister Prof. Dr. Jens Goebel (CDU) sagte: "Dabei ist die Beteiligung von neun Thüringer Schulen im bundesweiten Vergleich vorbildlich. Mit der Schulaktion wird der Gedanke des Denkmalschutzes in die Schulen getragen und auf lebendige Art und Weise vermittelt. Denkmale sind nicht nur Teil unserer Geschichte, sie dokumentieren oft auf anschauliche Weise Geschichte. Sie zu erhalten ist nicht nur die Aufgabe einzelner Experten, sondern Aufgabe der gesamten Gesellschaft."

Insgesamt beteiligen sich mehr als 60 Schulen aus ganz Deutschland an dieser Aktion. Mit den Ländern Bayern und Nordrhein-Westfalen liegt das Land Thüringen mit der Anzahl der beteiligten Schulen an der Spitze. Mit zehn Schulen konnten nur in Nordrhein-Westfalen mehr Schulen für die Aktion gewonnen werden. Mit dieser bundesweiten Schulaktion möchte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz junge Menschen für historische Bauten und Parks, für Ensembles und Kulturlandschaften oder für UNESCO-Welterbestätten begeistern und ihr Interesse für den Denkmalschutz als 'kulturellem Umweltschutz' wecken. Vor Ort werden mit Schülerinnen und Schülern Projekte rund um historische Bauten und Stätten ins Leben gerufen und Lernmaterialien entwickelt. Die Schulteams stehen in der Folge als kompetente Ansprechpartner für weitere interessierte Schulen zur Verfügung.

Ziel des Programms ist es, ein Netzwerk von Schulverbünden aufzubauen, die das Thema Denkmalschutz in den Unterricht integrieren. Dabei fördert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz die Durchführung der Projekte mit bis zu 2.400 Euro (federführende Schulen) und bis zu 1.800 Euro (weitere Verbundschulen). In enger Kooperation mit fachlichen Partnern - in Thüringen u.a. dem Landesamt für Denkmalpflege - suchen sie sich ein konkretes Kulturdenkmal aus, dessen Rettung, Instandsetzung und langfristige Pflege sie unterstützen. Mit Präsentationen der Projekte im Internet, auf Flyern, in Broschüren sowie auf öffentlichen Veranstaltungen an den Standorten der Denkmale erschließen sie das Thema "Erhalt und Pflege des kulturellen Erbes" für breite Interessentenkreise.

Dank der Unterstützung des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz konnten sich in diesem Schuljahr erstmals Einrichtungen der Lehreraus- und -fortbildung in dem "denkmal aktiv"-Netzwerk beteiligen. Das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM) ist am Projekt "Totengedenken in Denkmälern" beteiligt.

Verbund II: Denk mal an Denkmal!

  • Gößnitz: Herrenhaus Staatl. Regelschule Gößnitz (federführend)

 

  • Schmölln: Herrenhaus Staatl. Regelschule "Am Eichberg"

 

  • Langenleuba/Niederhain: Vierseithof Staatl. Regelschule Langenleube-Niederhain

Verbund VII: Jena und Umgebung neu erleben - Denkmäler im mittleren Saaletal

  • Jena: Bohlenstuben, Handwerksberufe Staatliches Berufsbildendes Schulzentrum Jena-Göschwitz, Schulteil Jena-Burgau (federführend)

 

  • Jena: Jenaer Wohnbauten, Gedenksteine Karl-Volkmar-Stoy-Schule

 

  • Jena: Planetarium, Hochhaus Ernst-Abbe-Gymnasium

 

  • Jena: mittelalterliche Burg Staatliche Regelschule Winzerla

 

  • Jena: Fachwerkhaus Staatlich regionales Förderzentrum Suhl

Verbund XXVI: Totengedenken in Denkmälern

  • Duderstadt: Kriegerdenkmale, Grabmale Eichsfeld-Gymnasium (federführend), Duderstadt

 

  • Heiligenstadt: Kriegerdenkmale, Friedhof Bergschule St. Elisabeth

 

  • Bad Berka: Fortbildung der Lehrkräfte Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM)

 

  • Cloppenburg: Friedhöfe Liebfrauenschule

 

  • Göttingen: Unterstützung der Schulteams Studienseminar Göttingen für das Lehramt an Gymnasien

 

  • (Polen) Kartuzy: Sowjetische Grabmale Zesp. Szkoi Zawodowych i Ogn., Kartuzy

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden