TUM-Kolleg

Oberstufenschüler des TUM-Kollegs schließen Förderprogramm erfolgreich ab und können bereits Studienleistungen vorweisen

15 Absolventinnen und Absolventen erhalten Zertifikate für ihre erfolgreiche Teilnahme am Förderprogramm und für erste Forschungstätigkeiten an der TU München - Kultusstaatssekretär Sibler gratuliert Teilnehmern zu "außergewöhnlichen Leistungen" - Begabtenförderung im MINT-Bereich an der Schnittstelle zwischen Schule und Universität

22.06.2012 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

9 Schülerinnen und 6 Schüler des TUM-Kollegs am Otto-von-Taube-Gymnasium Gauting erhielten heute in Garching aus den Händen von Kultusstaatssekretär Bernd Sibler und Prof. Dipl.-Ing. Regine Keller, Vizepräsidentin für Studium und Lehre der TU München, ihre Abschlusszertifikate. Diese bescheinigen ihnen nicht nur den erfolgreichen Abschluss des Förderprogramms, sondern auch bereits erworbene Studienleistungen an der TU München.

"Die Absolventinnen und Absolventen haben erstaunliche erste Forschungsleistungen erzielt und sind damit bereits einen wichtigen Schritt in ihre akademische Zukunft gegangen", betonte Sibler. Das Kooperationsprojekt des Otto-von-Taube-Gymnasiums mit der TU München sei richtungsweisend für die Begabtenförderung an der Schnittstelle zwischen Schule und Universität. Das Projekt wird koordiniert und wissenschaftlich begleitet an der TUM School of Education, Deutschlands erster Fakultät für Lehrerbildung und Bildungsforschung. "Das TUM-Kolleg ist für uns eine Chance, herausragenden Nachwuchs zu gewinnen", sagte Keller, "wir freuen uns darauf, die Absolventinnen und Absolventen als zukünftige Studierende an der TUM begrüßen zu können."

Kultusstaatssekretär Sibler ergänzte: "Die Zusammenarbeit von beiden Institutionen ist nicht nur ein wichtiger Baustein im Rahmen der Studien- und Berufsorientierung unser Schülerinnen und Schüler. Durch die intensive Zusammenarbeit von Lehrkräften und Hochschuldozenten gelingt ein Brückenschlag, der begabte Schüler frühzeitig mit wissenschaftlichen Forschungsfragen in Berührung bringt, sie behutsam akademisch einbindet und sie zu außergewöhnlichen Leistungen anspornt."

Beeindruckende erste Forschungsleistungen

Alle Absolventen erstellten in enger Abstimmung mit ihren Dozenten und unterstützt von Lehrkräften und Mentoren eine wissenschaftliche Forschungsarbeit, die in Projekte der jeweiligen Fakultäten eingebunden war. Dabei erzielten sie beeindruckende Ergebnisse: Die Arbeit von Dominik von Mengden mit dem Titel "Entwicklung und Integration eines Sonnensensors für den Nanosatelliten MOVE" wurde beispielsweise von der TU München einer Bachelorarbeit entsprechend anerkannt und mit der Note 1,3 bewertet. Claudia Löschberger und Nils Junker erhielten von der Ludwig-Maximilians-Universität München für ihre Forschungsarbeiten den ersten bzw. dritten "Dr. Hans Riegel-Fachpreis" in den Fächern Chemie bzw. Physik.

Beispielhaftes Förderprogramm im MINT-Bereich

Das Kooperationsprojekt TUM-Kolleg der Technischen Universität München und des Otto-von-Taube-Gymnasiums Gauting fördert besonders begabte und an MINT-Fragestellungen interessierte Schülerinnen und Schüler der Oberstufe. Pro Jahrgang können sich maximal 15 Schülerinnen und Schüler in einem Bewerbungsverfahren für die Teilnahme qualifizieren.

Sie erhalten in einem eigenständig geführten Oberstufenzug unter Beteiligung von Wissenschaftlern der TU München eine spezielle Förderung im Bereich der MINT-Fächer. Einen Schultag in der Woche verbringen die Teilnehmer an der Universität. In dieser Zeit können die Schülerinnen und Schüler naturwissenschaftliche Praktika in den Wissenschaftslaboratorien besuchen, fachspezifische Angebote in verschiedenen Fakultäten wahrnehmen und unter wissenschaftlicher Betreuung individuelle Forschungsprojekte durchführen. Dabei arbeiten Lehrkräfte des Gymnasiums und Wissenschaftler der TU München eng zusammen. In der übrigen Zeit findet der Unterricht der Schülerinnen und Schüler am Gautinger Gymnasium statt. Auf eigenverantwortliches und fächerübergreifendes Lernen wird hier ebenso Wert gelegt wie auf die Vertiefung englischer Sprachkenntnisse.

Weitere Informationen sind zu finden unter: tumkolleg.ovtg.de/


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden