Berlin

Rückenwind für "Technik an den Schulen"

Das Land Berlin und der Verein Deutscher Ingenieure VDI Berlin-Brandenburg haben eine Kooperationsvereinbarung über "gemeinsame Aktivitäten zur Bildungspolitik" abgeschlossen. Darin wurde vereinbart, zur Verbesserung der technischen Bildungskompetenz verstärkt zusammenzuarbeiten und existierende oder geplante Maßnahmen gegenseitig zu unterstützen.

24.06.2010 Pressemeldung Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Bildungssenator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner unterzeichnete für das Land Berlin die Vereinbarung. "Ich sehe in der Kooperation einen ersten wichtigen Schritt zum Abbau des wirtschaftlich kritischen Ingenieurmangels", sagte der Senator. Er lobte in diesem Zusammenhang vor allem die bundesweite VDI-Initiative "Sachen machen" sowie das vom VDI Berlin-Brandenburg auf beide Bundesländer konzentrierte Projekt "Technik an den Schulen", die er gerne unterstütze. Vorstandsmitglied Dipl.-Ing. Siegfried Brandt, der für den VDI Berlin-Brandenburg den Kooperationsvertrag unterschrieb, dankte dem Senator für die zugesagte Unterstützung: "Ich hoffe nun auf starken Rückenwind für die Aktivitäten des Vereins zur Stärkung des interdisziplinären Technikunterrichtes an den Schulen."

Konkret wird der VDI Berlin-Brandenburg Workshops mit technikrelevanten Themen an schulischen Projekttagen und -wochen durch Beteiligungen unterstützen, Vorträge junger Ingenieure über deren Tagesablauf und deren beruflichen Werdegang vor Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften organisieren sowie über die Möglichkeiten und Potentiale von "Technik an den Schulen" informieren. Im Gegenzug wird die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung die Verteilung des VDI-Informationsmaterials über "Technik an den Schulen" an die richtigen Zielgruppen und die Kontaktaufnahme zu Lehrkräften und Eltern unterstützen. Zusätzlich wird die Senatsverwaltung gemeinsame Projekte/Veranstaltungen des VDI Berlin-Brandenburg mit den Bildungseinrichtungen empfehlen sowie in der Öffentlichkeit und in entsprechenden Medien die gemeinsamen Zielsetzungen kommunizieren. Notwendige Maßnahmen werden gemeinsam abgestimmt und durchgeführt.

Ansprechpartner für die Medien:
Detlef Untermann
Pressebeauftragter
VDI Berlin-Brandenburg
Reinhardtstr. 27b
10117 Berlin
Tel.: +49 30 84312127
Fax: +49 30 84312128

www.vdi-bb.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden