Bayern

"Ruhe und individuelle Förderung am bayerischen Gymnasium"

"Das achtjährige bayerische Gymnasium bietet vielfältige Möglichkeiten, junge Menschen nach ihren Talenten und Interessen zu fördern", betont Bayerns Bildungs- und Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle. Das Spektrum reicht von den Intensivierungsstunden, die in halber Klassenstärke angeboten werden, über Beratungsangebote bis hin zu individuellen Förderwegen. Zu diesen gehört an vielen Gymnasien die Möglichkeit, dass die Schülerinnen und Schüler in der Mittelstufe ein Flexibilisierungsjahr wahrnehmen können.

03.12.2013 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

"Wir wollen den Schülerinnen und Schülern die Zeit geben, die sie für ihren Bildungsweg benötigen", erteilt er einer pauschalen Verlängerung der Schulzeit erneut eine Absage und erinnert an die am Runden Tisch vereinbarten Verbesserungen für den Alltag am Gymnasium. Eine grundsätzliche obligatorische Verlängerung der Schulzeit für alle Schülerinnen und Schüler sei pädagogisch nur die zweitbeste Lösung.

An den Gymnasien im Freistaat sichern verlässliche Rahmenbedingungen - und zwar in Städten wie auch im ländlichen Raum - die nötige Ruhe für die pädagogische Arbeit. Diese werden von der Schulfamilie vor Ort wertgeschätzt.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden