Berlin

Rund 4.000 beantwortete Fragenbögen

Die Online-Befragung zum geplanten neuen Rahmenlehrplan für Berlin und Brandenburg wurde am Freitag um 24.00 Uhr planmäßig beendet. Einer ersten Auswertung zufolge haben etwa 4.000 Einzelpersonen bzw. Gruppen den Fragebogen beantwortet. Berlins Bildungssenatorin Sandra Scheeres und Brandenburgs Bildungsminister Günter Baaske freuen sich über diese "starke Beteiligung" und danken allen, "die sich engagiert mit dieser Materie konstruktiv auseinandergesetzt haben."

31.03.2015 Pressemeldung Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Der Rahmenlehrplan fasst die bisherigen Pläne der Klassen 1 bis 10 in einem Werk zusammen. Die meisten Rückmeldungen gab es von Lehrkräften und Fachkonferenzen (über 3.000), immerhin 35 von Schülerinnen und Schülern. Am häufigsten bezogen sich die Rückmeldungen auf die Fächer Deutsch (521), Ma-thematik (498) und Moderne Fremdsprachen (357).

Zusätzlich zur onlinegestützten Befragung sind bei den Berliner und Brandenburger Bildungsverwaltungen sowie beim Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) zahlreiche weitere Rückmeldungen eingegangen, da-runter ausführliche Schreiben zum Beispiel von Elternvertretungen. Diese zusätzlichen mehr als 1.000 Rückmeldungen müssen entsprechend der Systematik der Online-Befragung aufbereitet werden.

Scheeres und Baaske: "Unsere Fachleute im LISUM haben bereits begonnen, die Stellungnahmen durchzusehen. Die vielfältige Resonanz zeigt, wie wichtig es war, auf dem Weg zu einem neuen Rahmenlehrplan Raum für eine breite Beteiligung der unterschiedlichen Akteure zu bieten."

Berlin und Brandenburg werden nun die Auswertung der Anhörung abwarten, alle Rückmeldungen genau bewerten und gemeinsam das weitere Vorgehen besprechen. "Uns ist wichtig, dass sich die breite und sehr fachliche Beteiligung im weiteren Prozess auch niederschlägt", so Scheeres und Baaske.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden