Schüler stellen Bilder im Kultusministerium aus

Am Mittwoch, 7. Februar 2007, um 16.30 Uhr wird im Bayerischen Kultusministerium, Salvatorstr. 2, 80333 München, 2. Stock, vor dem Raum Nr. 2130, eine Ausstellung von Bildern eröffnet, die Schüler der Schule für Kranke München gemalt haben. Bei der Vernissage hält Ministerialdirigent Dr. Helmut Wittmann, Abteilungsleiter Volksschulen und Förderschulen, eine Ansprache.

05.02.2007 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

In Schulen für Kranke werden schulpflichtige Kinder, die sich aufgrund einer Krankheit z.B. in einem Krankenhaus oder einem Sanatorium aufhalten müssen, während der Zeit dieses Aufenthalts unterrichtet. Damit wird gewährleistet, dass die Kinder trotz des Krankenhausaufenthalts anschließend wieder in ihrer bisherigen Klasse unterrichtet werden können und nach Möglichkeit kein Schuljahr verlieren.

In der Ausstellung werden Bilder von Kindern und Jugendlichen gezeigt, die sich mit ihrer Krankheit auch im Umfeld von Schule auseinandersetzen. Diese Kunstwerke zeigen auf eindringliche Weise, wie sehr Kinder und Jugendliche auf künstlerische Weise diese für sie bedrängende Situation verarbeiten und versuchen, ihr Leben mit Krankheit zu meistern.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden