Wettbewerb

Schulen adoptieren Denkmale: Sieger stehen fest

Über eine schöne Überraschung zum Schuljahresbeginn können sich vierzehn sächsische Schulen freuen. Sie haben mit ihren Ideen zum Programm "Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale" überzeugt und gewinnen insgesamt 7.500 Euro. Mit dem Geld von jeweils 500 Euro können die Schulen ihre Projekte zu den historischen Denkmalen umsetzen. An dem Wettbewerb haben 23 Schulen teilgenommen.

28.08.2015 Pressemeldung Sächsisches Staatsministerium für Kultus

"Sich mit der eigenen Geschichte zu beschäftigen, weckt bei den Schülern auch das Interesse für aktuelle, politische und kulturelle Ereignisse. Das ist ein wichtiger Beitrag zur politischen Bildung, stärkt die Persönlichkeit der Schüler und macht stark gegen Extremismus. Die Denkmalpflege gibt Jugendlichen notwendige Wurzeln und schafft eine Identifikation mit der eigenen Heimat. Das ist die Basis, damit sich junge Menschen später aktiv und verantwortungsbewusst für die Gesellschaft und ein friedliches Zusammenleben engagieren. Wer weiß also – vielleicht sind die Schüler von heute die Denkmalpfleger von morgen", so Kultusministerin Brunhild Kurth.

Neben der finanziellen Unterstützung erhalten die ausgewählten Schulen eine Projektberatung zum ausgewählten Denkmal und eine Einladung zum Bildungstag für Schüler und Lehrer. Dieser findet bereits zum dreizehnten Male statt, diesmal am 30. September 2015 in Oelsnitz/Erzgebirge.

Das Programm "PEGASUS – Schulen adoptieren Denkmale" gibt es in Sachsen seit 1995. Mittlerweile haben insgesamt über 100 Schulen für ein bis zwei Jahre "Denkmale adoptiert". Damit verbunden ist die Aufgabe, die Geschichte des Denkmals zu erforschen, es aktiv mit zu pflegen und zu dokumentieren. Zielgruppe des Programms sind alle allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen sowie Kindertageseinrichtungen. Die schulischen Projekte können im Unterricht oder an einem außerschulischen Lernort und unter Einbeziehung von Kooperationspartnern durchgeführt werden.

Am 8. Juli 2015 trat eine Jury aus Vertretern des Kultusministeriums, des Dresdner Amtes für Kultur und Denkmalschutz, der Sächsischen Bildungsagentur sowie des Landesamtes für Denkmalpflege zusammen, um die besonderen Projekte zu prämieren.

PEGASUS ist ein Programm des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus und des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen in Kooperation mit dem Sächsischen Staatsministerium des Innern, dem Landesamt für Archäologie, dem Dresdner Amt für Kultur und Denkmalschutz sowie mit den Partnern Sächsische Bildungsagentur und Forum für Baukultur e. V.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden