Schulministerium richtet Hotline für Schülerinnen und Schüler aus NRW ein

Schulministerin Barbara Sommer beantwortet am kommenden Mittwoch, den 14. Februar 2007, von 16:00 Uhr bis 16:30 Uhr, die Fragen von Schülerinnen und Schülern direkt am Telefon. Sie können mit der Ministerin beispielsweise über die sogenannten Kopfnoten oder über das Thema "Sitzenbleiben" sprechen.

09.02.2007 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

"Ich freue mich auf die Fragen und Anregungen. Um Schülerinnen und Schüler besser einbinden und ihre Interessen besser berücksichtigen zu können, muss ich wissen, wo aus ihrer Sicht Probleme im Schulalltag bestehen, was sie an ihren Schulen gern verbessern würden oder was sie an ihren Schulen mögen", betont Ministerin Sommer.

Die Aktion mit der Ministerin bildet den Auftakt zur Einrichtung einer Schülerhotline im Ministerium für Schule und Weiterbildung. Sie ist der "direkter Draht" für Schülerinnen und Schüler ins Ministerium. Damit soll der Dialog mit Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen verstärkt werden und einen neuen Stellenwert erhalten.

Jeden ersten Mittwoch im Monat können sich Kinder und Jugendliche künftig unter der Rufnummer 0211/5867-3777 von 15:00 bis 17:00 Uhr oder ständig per E-Mail unter ines.rieth( at )msw.nrw.de mit ihren Anregungen, Fragen und Problemen an das Schulministerium wenden, das ihnen dann mit Tipps und Hinweisen zur Seite steht.

Auch bei schwierigen schulrechtlichen Fragen werden die Experten des Ministeriums Auskunft geben.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden