Statement von Kultusstaatssekretär Karl Freller zur aktuellen Schulsituation in Nürnberg

Nach jüngsten Meldungen über die zunehmende Gewaltbereitschaft an einigen Nürnberger Schulen rät Kultusstaatssekretär Karl Freller zur Besonnenheit in der Bewertung und zu einer zielorientierten Analyse von möglichen Handlungsschritten.

19.02.2007 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Freller, der sich bei einem Gespräch im Staatlichen Schulamt Nürnberg über die Lage umfassend informiert hat, wird unmittelbar nach Ende der Schulferien die betroffenen Schulen besuchen.

In Bezug auf die Vorkommnisse an der Herschelschule drängt der Staatsekretär die Stadt auf eine möglichst rasche Entzerrung der beengten räumlichen Situation mit ca. 1000 Schülern aus drei verschiedenen Schulen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden