Inklusion

tlv zum geplanten inklusiven Schulgesetz: „Wir werden Widerstand leisten“

„Wir werden auf jeden Fall Widerstand leisten“. So das Fazit des tlv thüringer lehrerverband, dessen Landesvorstand sich am Mittwochabend eingehend mit den Überlegungen zu einem inklusiven Schulgesetz für Thüringen befasst hat.

12.05.2016 Thüringen Pressemeldung thüringer lehrerverband
  • © www.pixabay.de

„Nach den uns vorliegenden Informationen können die aktuellen Bestrebungen hin zu einem inklusiven Schulgesetz nicht zu einem akzeptablen Ergebnis führen“, ist sich der tlv-Landesvorsitzende Rolf Busch sicher. „Denn man will nach wie vor den dritten Schritt vor dem ersten machen.“

Zum jetzigen Zeitpunkt ein neues Gesetz auf den Weg zu bringen ist aus Sicht des tlv weder sinnvoll noch notwendig. „Der Gemeinsame Unterricht und der Betrieb von Förderzentren sind auch auf der Basis der bestehenden Gesetzgebung sichergestellt“, so Busch, „und ohne die Schaffung der Rahmenbedingungen ist auch das beste Gesetz nicht zielführend. Vielmehr würde eine zu schnelle Gesetzgebung nur dazu führen, dass sich die Situation für alle Beteiligten weiterhin verschlechtert.“

Derzeit arbeitet der tlv an einer Resolution zur Inklusion an Thüringens Schulen. Der Beschluss des tlv-Landesvorstands sieht vor, das Ergebnis noch vor den Sommerferien in einer Pressekonferenz vorzustellen.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden