Sachsen-Anhalt

Unterrichtsversorgung zum neuen Schuljahr ist gesichert

Das Kultusministerium kann zum kommenden Schuljahr 2013/2014 zusätzlich 120 Lehrkräfte an den allgemein- und berufsbildenden Schulen des Landes über den festgeschriebenen Einstellungskorridor von 220 Lehrkräften hinaus einstellen. Das beschloss das Kabinett in seiner heutigen Sitzung.

16.05.2013 Pressemeldung Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt

"Ich freue mich, dass uns innerhalb der Landesregierung diese Einigung gelungen ist", so Kultusminister Stephan Dorgerloh. "Mit diesem Beschluss ist die Unterrichtsversorgung für das kommende Schuljahr nun gesichert und wir können 120 jungen Lehrerinnen und Lehrern eine Chance geben."

Der Beschluss basiert auf den Ergebnissen einer Interministeriellen Arbeitsgruppe zwischen Kultus- und Finanzministerium sowie Staatskanzlei, die in den vergangenen Monaten den Lehrkräftebedarf in Sachsen-Anhalt analysiert hat.

Bis 2019 soll die Schüler-Lehrer-Relation schrittweise an die der finanzschwachen Flächenländer West angeglichen werden. Ziel ist, die Schüler-Lehrer-Relation von aktuell 11,5 auf dann 13,5 zu erhöhen. Deshalb handelt es sich bei den 120 zusätzlichen Einstellungen um vorgezogene Neueinstellungskorridore nach dem Personalentwicklungskonzept für die Jahre 2016 bis 2019.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden