Nordrhein-Westfalen

VBE: Finanzierung muss auch über 2013 hinaus gesichert sein

"Endlich hat die Unsicherheit für Lehrer, Eltern und Schüler ein Ende", freut sich Udo Beckmann, Vorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) NRW über die Mitteilung des Schulministeriums. Ministerin Sylvia Löhrmann hatte mitgeteilt, dass die Landesregierung für alle Fahrtenprogramme, die 2013 stattfinden sollen, grünes Licht gegeben hat. "Damit liegt der ´schwarze Peter` nicht mehr bei den Schulleitern, die sonst Fahrten hätten absagen müssen", so Beckmann.

25.02.2013 Pressemeldung Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW

Dennoch fordert der VBE-Vorsitzende eine grundsätzliche Regelung für die Zeit über 2013 hinaus: "Dass die Finanzierung für dieses Jahr aufgrund der zusätzlichen Haushaltsmittel in trockenen Tüchern ist, ist eine Sache. Es muss aber eine grundsätzliche Regelung her, die dauerhaft Sicherheit schafft und weder die Schulen, noch die Eltern und Schüler verwirrt."

Zwei Urteile vom Herbst 2012 hatten die bisherige Praxis für nicht rechtskonform erklärt. Bisher mussten Lehrer eine Erklärung abgeben, mit der sie auf eine Erstattung ihrer Klassenfahrtkosten verzichten. Das sei aber nicht im Sinne des Gesetzgebers, hieß es u. a. in den Urteilen.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden