Schulchaos

VBE: Öffnungsstrategie für Schulen gescheitert

Mit Blick auf das Schulchaos bei der Öffnungs-, Test- und Impfstrategie des Landes erklärt der VBE-Landesvorsitzende Gerhard Brand: „Nicht nur, dass die Teststrategie am letzten Schultag noch überhaupt nicht klar ist, jetzt bricht mit dem Aussetzen von AstraZeneca die nächste Säule der Öffnungsstrategie des Landes weg."

31.03.2021 Baden-Württemberg Pressemeldung Verband Bildung und Erziehung, Landesverband Baden-Württemberg
  • © www.pixabay.de

Brand: "Das Sozialministerium ist nun als zuständige Verwaltungsbehörde mehr als dringend gefragt!“

Oliver Hintzen, VBE-Gesundheitsexperte und stellvertretender Landesvorsitzender, ergänzt: „Es kann und darf nicht sein, dass wichtige Themen aus dem Bereich Gesundheit, wie zum Beispiel Infektionsschutz, an das Kultusministerium und die Kommunen abgeschoben werden, die dann wieder überlegen müssen, wie sie lückenhafte Vorgaben im Arbeits- und Gesundheitsschutz umgesetzt bekommen. Viele Städte und Gemeinden haben inzwischen mit ihren Schulen sehr gut funktionierende Konzepte ausgearbeitet, manche Kommunen haben sogar digitale Lösungen für Schulen entwickelt. Wir fordern aber vom Sozialministerium in Abstimmung mit dem Kultusministerium unter dem Aspekt steigender Infektionszahlen klare Vorgaben, klare Teststrategien und ein klares Impfkonzept für Lehrkräfte und Erzieherinnen!“


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden