VBE: Tausch ist kein gutes Geschäft

Schulen, die einen Sozialarbeiter einstellen wollen, müssen im Gegenzug eine Lehrerstelle abgeben. Das sieht der entsprechende Erlass des Schulministeriums vor. Das stellt insbesondere kleine Schulen vor eine schwierige Wahl.

10.04.2008 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW

"Wie auch immer sie sich entscheiden, es ist ein auf jeden Fall ein Verlustgeschäft", so Udo Beckmann, Vorsitzender der Lehrergewerkschaft VBE NRW. "Lehrerarbeit und Schulsozialarbeit ergänzen sich gegenseitig, eins kann aber das andere nicht ersetzen."

Das Schulministerium propagiert immer wieder die Qualitätsoffensive Hauptschule. Deren Ziele sollen u.a. die Stärkung der Basiskompetenzen insbesondere in Deutsch und Mathematik, aber auch der Ausgleich von Mängeln im Sozialverhalten der Schülerinnen und Schüler sein.

"Wenn beides funktionieren soll, muss auch jede Schule unabhängig von ihrer Größe und Lehrerstellenbesetzung die Möglichkeit haben, eine Sozialarbeiterin oder einen Sozialarbeiter einzustellen", so Beckmann abschließend.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden